Die Arbeit am Rundturm ist fast abgeschlossen

|
Der Vorstand des Fördervereins Stiftskirche wurde einstimmig entlastet. Und hat schon wieder eine neue Verkaufsidee für die Turmsanierung. Eine Kerze soll auf künftigen Hechinger Märkten angeboten werden. Unser Bild zeigt den Vorstand um den Vorsitzenden Dr. Heiko Zimmermann (mit Kerze). Große Aufmerksamkeit wurde an dem Abend naturgemäß auch Kassenwart Michael Hahn zuteil (3.v.r).  Foto: 

Das Ende der ersten Etappe ist in Sicht. Gewaltiges haben die Steinmetze, Schreiner, Zimmerleute, weitere Handwerker und Spezialisten da oben am und unterm Hechinger Stiftskirchenturm vollbracht – unter Zuhilfenahme von modernstem Gerät, doch auch mit Techniken, mit denen einst schon die Erbauer der Jakobuskirche den Bau gen Himmel trieben.

Nicht minder Gewaltiges haben die Aktivisten des Fördervereins um Dr. Heiko Zimmermann als Geldbeschaffer geleistet. Am Montagabend zogen sie in der Hauptversammlung im katholischen Gemeindehaus Bilanz. Die sieht folgendermaßen aus: Zu Beginn des Jahres 2016 besaß der Verein 17 938 Euro. Ein Jahr später waren es 111 018 Euro. Im Augenblick sind es noch 35 859 Euro. Halt, nicht erschrecken. Der Großteil des Vermögens, das weiter wuchs, wurde zu Ostern als Spende für die Baukosten an die Kirchengemeinde übergeben: Stolze 120 000 Euro.

Hechinger Engagement

Heißt: In vergangenen zwei Jahren erwirtschaftete der Verein 155 859 Euro, hinzu kommen bereits erhaltene oder in Aussicht gestellte Zuschüsse von 145 000 Euro. Wobei diese Zuschüsse offenbar umso leichter geflossen sind, nachdem das außergewöhnliche Engagement der Hechinger bei den Behörden und Stiftungen nicht unbemerkt geblieben ist.

Macht summa summarum über 300 823 Euro in zwei Jahren – viel mehr, viel schneller als man sich das in den schönsten Träumen erhofft hatte. (Das anvisierte Ziel liegt bei 500 000 Euro.)

Zusammengekommen ist die Summe aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Bauteilpatenschaften, Mieteinnahmen für die Werbung am Turm, einem Benefizkonzert der Stadtkapelle, außerdem aus dem Verkauf von  Stiftkirchensteinen, dem Erlös einer eigenen Sonderbriefmarke sowie der Stifts­kirchen-Postkarten.

Damit nicht genug. In der Weihnachtszeit werden Markt- oder Lichterglanzbummler hie und da eine Kerze mit Stiftskirchen-Emblem kaufen können, auch an den Vertrieb eines eigenen Stiftskirchenweins ist gedacht.

Es herrscht bei den Förderern also weiterhin Aufbruchsstimmung. Ein bisschen Traurigkeit mischte sich dann aber doch drein. Pfarrer Gabriel Maiwald sagte an dem Abend schon mal leise Servus. Er gratulierte dem Unterstützerverein und sagte, er sei stolz in die Sanierung eingebunden gewesen zu sein, die Stifts­kirche werde ihn immer mit Hechingen verbinden, selbstverständlich bleibe er nach seinem baldigen Weggang Mitglied des Fördervereins.

Jetzt die Turmflügel

Die maroden Steine, Gesimse und Amphoren des Rundturms haben die Steinmetze durch feinsten Stubensandstein aus Božanov, Tschechien, ersetzt, die Schreiner die Treppen mit edelstem Eichenholz erneuert. Auch die frische Verkleidung des Kupferdaches ist fast fertig, nicht zuletzt der Glockenstuhl erweitert. Für ihn sind zwei neue Glocken bestimmt. Die allerdings werden erst noch gegossen. Die Etappe ist fast geschafft, doch im Geiste fliegt der Förderverein schon über die Ziellinie, er beschäftigt sich bereits mit den Flügeln des Turmes, die als nächste an der Reihe sein sollen, die Genehmigungen, hieß es, liegen schon vor.

Authentisch Es ist auch dem Denkmalschutz geschuldet, wenn für die Turmsanierung der Jakobuskirche nur edelstes, authentisches Material verwendet wird. Bei den Steinen, die man verbaut, handelt es sich um Stubensandstein. Rund 70 Tonnen davon werden drei Steinmetzbetriebe aus der Region verarbeiten. Das ist von der Menge her gesehen nicht einmal so viel – aber natürlich schwer. Die Steinmetze der Firmen Schnell, Roth und Poppitz arbeiten mit modernstem Gerät. Aber auch noch nach althergebrachter Weise mit Flaschenzügen.

Mitglieder zählt der Förderverein Stiftskirche Hechingen momentan. Wer noch Unterstützer werden will, findet Informationen unter www.foerderverein-stiftskirche-hechingen.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auto brennt auf B27 bei Engstlatt

Am Montagmorgen hat ein Fahrzeug auf der B27 Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand. weiter lesen