Der „Jura“ ist ein Aktivposten im Dorf

|
Impressionen aus 20 Jahren Jugendclub Bechtoldsweiler zeigte beim Jubiläumsfest eine Bildergalerie, die sich die Gästen gerne ansahen.  Foto: 

Seit 20 Jahren ist der „Jura“, wie der Jugendclub Bechtoldsweiler im Volksmund gerne genannt wird, eine echte Institution im Ort. Hier trifft sich die Jugend, hier herrscht Leben. Und das seit nunmehr zwei Jahrzehnten. Grund genug also, den runden Geburtstag gebührend zu feiern.

Dazu wurde eigens ein Festzelt aufgestellt, in dem die Gäste das gemütliche Beisammensein genossen. Besonders schön: Die Jugend blieb dabei nicht unter sich. Auch viele ältere Semester kamen zur Party, um das Jubiläum mitzufeiern. Das Fest war dadurch ein Treffpunkt der Generationen, bei dem Speis und Trank nicht zu kurz kamen. Der angrenzende Jugendraum verwandelte sich kurzerhand in eine Bar. Für den richtigen Partysound sorgte DJ Schlex, der mit seiner Musik zur Feierstimmung beitrug.

Und da ein Jubiläum auch immer die Gelegenheit bietet, einen Blick zurück zu werfen, zierte eine Bildergalerie mit Impressionen aus den vergangenen zwei Jahrzehnten die Wände. Fotos, Zeitungsberichte und beschriftete Plakate luden ehemalige und aktuelle Mitglieder dazu ein, in Erinnerungen zu schwelgen. Ausflüge, Feste und ausgelassene Abende wurden durch die Bilder wieder lebendig. So manche lustige Anekdote aus der Vergangenheit konnte dazu erzählt werden.

Viele der Gäste, die die Geburtstagsparty besuchten, wussten noch eine Menge über die Anfangsjahre des „Jura“, dessen Vorsitzender Frank Wolf war, zu berichten. Was er und seine Mitstreiter gesät haben, darf die aktuelle Generation des Jugendclubs, der heute rund 15 Aktive und 62 Mitglieder insgesamt hat, ernten. Und da die Jugendlichen, denen aktuell Kai-Benedikt Oesterle vorsteht, die Unterstützung der Bevölkerung und des ganzen Dorfes zu schätzen wissen, warteten sie zum Jubiläum mit einem besonderen Geschenk an die Gemeinde auf: Sie überreichten Ortsvorsteher Günther Konstanzer, der am Samstag die Begrüßung der Gäste übernahm, fünf Obstbäume, die in Bechtoldsweiler gepflanzt werden sollen. Sie sollen ebenso weiter wachsen und gedeihen wie der 20 Jahre junge „Jura“.

Nicht nur zum Jubiläum, auch sonst ist der Jugendclub ein Aktivposten im Ort. So ist er jedes Jahr Ausrichter des großen Maifeuers, das fester Bestandteil im Terminkalender von Bechtoldsweiler ist und stets viele Besucher anlockt. Beim demnächst anstehenden Bürgerfest sind die Jugendlichen als Helfer aktiv. Zudem beteiligen sie sich alljährlich am Irma-West-Kinderfest.

Apropos Kinder: Bei ihrer Geburtstagsparty hatten die „Jura“-Mitglieder auch an die zukünftige Generation gedacht. So durften sich die kleinen Gäste im Wettnageln versuchen. Denn schließlich soll der Jugendclub auch künftig viele Mitglieder haben, die ab einem Alter von 14 Jahren beitreten dürfen. „Wir freuen uns über jeden Neuzugang“, betonte Vorstandsmitglied Tamara Binanzer.

Mitglieder zählt der Jugendclub Bechtoldsweiler im 20. Jahr seines
Bestehens. Darunter sind rund
15 Aktive. Das erfuhr man beim
Jubiläumsfest.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Spezialofen in Firma brennt

Mitarbeiter in einer Firma in der Rangendinger Fabrikstraße konnten gerade noch rechtzeitig einen großen Brand verhindern. weiter lesen