Den Speidel-Nachfolger in Stuttgart gefunden

Dr. Roland Plehn, bisher Referatsleiter beim Regierungspräsidium Stuttgart, wird neuer Schulleiter an der Kaufmännischen Schule Hechingen.

|
Vorherige Inhalte
  • Landrat Günther-Martin Pauli freut sich: Mit Dr. Roland Plehn (rechts) steht ein erfahrener Nachfolger für den scheidenden Norbert Speidel bereit. 1/2
    Landrat Günther-Martin Pauli freut sich: Mit Dr. Roland Plehn (rechts) steht ein erfahrener Nachfolger für den scheidenden Norbert Speidel bereit. Foto: 
  • Sieben Jahre lang leitete er die Kaufmännische Schule. Jetzt geht Norbert Speidel in den Ruhestand. 2/2
    Sieben Jahre lang leitete er die Kaufmännische Schule. Jetzt geht Norbert Speidel in den Ruhestand.
Nächste Inhalte

Das war bekannt: Der Schulleiter der Kaufmännischen Schule Hechingen, Norbert Speidel, geht zum Ende des Schuljahres in den wohlverdienten Ruhestand. Seit 2008 war er Rektor am Schloßberg. Jetzt hat das Landratsamt seinen Nachfolger bekannt gegeben: Dr. Roland Plehn wird ab dem kommenden Schuljahr die Schulleitung übernehmen.

Plehn hat Pharmazie studiert und nach seiner Promotion am Lehrstuhl für Pharmakologie der Universität Tübingen seine pädagogische Ausbildung am Seminar Weingarten und an den Beruflichen Schulen Horb absolviert. In Horb unterrichtete er dann von 1993 an Pharmazie und Chemie. Von 1999 bis 2003 war er stellvertretender Schulleiter an der Gewerblichen und Hauswirtschaftlichen Schule in Horb. 2003 übernahm er dort die Schulleitung und behielt sie bis zum Jahr 2010.

Eine neue Herausforderung suchte Plehn dann beim Regierungspräsidium Stuttgart. "Ich bin kein Freund von Lebenspositionen", begründete er vor fünf Jahren seinen Abschied von seinem ersten Schulleiteramt.

Beim Stuttgarter Regierungspräsidium begann er 2010 als Referatsleiter in der Abteilung Schule und Bildung und ist zuständig für Qualitätssicherung und -entwicklung sowie für den Schulpsychologischen Dienst. Rund 40 Mitarbeiter sind ihm dort unterstellt. Zu den Aufgaben seines Referats zählen die Lehrerfortbildung, die Ausbildung von Schulpsychologen, Beratungs-, Suchtpräventions- und Verbindungslehrern sowie die Prävention von Amokläufen.

Roland Plehn, 55 Jahre alt, hat sich im Schul-, Kultur- und Sozialausschuss des Kreistags bereits vorgestellt. "Wir freuen uns, dass die Schulleiterstelle mit einem sehr erfahrenen Pädagogen nahtlos ohne Vakanz besetzt werden kann", erklärte Landrat Günther-Martin Pauli.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Ende: Trigema-Chef Wolfgang Grupp fordert Neuwahlen

Vertreter der Wirtschaft haben besorgt auf den Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche reagiert. Neben bundesweiter Kritik und Verunsicherung kommen hoffnungsvolle Worte von der Alb. weiter lesen