Das Jubiläum naht

Rückblick auf ein bewegtes Jahr hielt der Musikverein Rangendingen bei seiner Hauptversammlung. Das 90-jährige Vereinsjubiläum und das Kreisverbandsmusikfest werfen derweil ihre Schatten voraus.

|

Der Musikvereinsvorsitzende Paul Wannenmacher blickte bei der Hauptversammlung auf ein Vereinsjahr zurück, das von vielfältigen Aktivitäten geprägt war. Die 124 aktiven Musiker absolvierten zahlreiche Auftritte und umrahmten Veranstaltungen wie den Festakt zum 40-jährigen Priesterjubiläum von Pfarrer Norbert Dilger oder die Fahrzeugweihe der Freiwilligen Feuerwehr. Insgesamt hat der Verein derzeit 279 Mitglieder in seinen Reihen.

Dirigent Arno Hermann zeigte sich mit der musikalischen Entwicklung des Orchesters und des Jugendblasorchesters sehr zufrieden. Als besonders gelungen hob er das Kirchenkonzert im Frühjahr sowie das Jahreskonzert im Dezember hervor. Das im April anstehende Jubiläumskonzert anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Musikvereins werde einen Querschnitt des Repertoires von 1925 bis heute präsentieren.

Die stellvertretende Vorsitzende für den musikalischen Bereich, Annette Klaiß, berichtete über die Aktivitäten des Liederorchesters, dem derzeit 18 junge Musiker angehören. Rainer Strobel, zweiter Vorsitzender für den außermusikalischen Bereich, berichtete über Veranstaltungen wie den Fasnetsball, das Oktoberfest und gesellige Unternehmungen. Den Kassenbericht legte Matthias Beiter vor, dem die Prüferinnen Julia Rother und Petra Stehle eine tadellose Buchführung bescheinigten.

Jugendleiterin Elvira Götze berichtete von 55 Kindern und Jugendlichen, die sich derzeit in musikalischer Ausbildung befinden. Uta Schoder erläuterte die Aktivitäten der Jugendkapelle und nannte als Höhepunkt die Konzertreise nach Berlin, Dresden und Oelsa. Vom 1. bis 3. Mai werden die Jugendlichen wieder nach Sachsen reisen, wo das 25-jährige Partnerschaftsjubiläum zwischen Rabenau/Hessen, Rabenau/Sachsen und Rangendingen gefeiert wird.

2015 wird für den Musikverein Rangendingen ein besonderes Jahr, das ganz im Zeichen des Kreisverbandsmusikfestes stehen wird. Dieses wird im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 90-jährigen Vereinsjubiläums vom 3. bis 6. Juli ausgerichtet. Bereits am 25. April gibt es einen Festakt, dem sich ein Festkonzert anschließt. Auch sonst ist der Terminkalender gut gefüllt. Unter anderem stehen wieder ein Oktoberfest sowie das Jahreskonzert im Dezember auf dem Programm.

Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende Paul Wannenmacher und sein Stellvertreter für den außermusikalischen Bereich, Rainer Strobel, in ihren Ämtern bestätigt. Die bisherige Stellvertreterin für den musikalischen Bereich, Annette Klaiß, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Ihr Amt übernimmt Uta Schoder. Für den scheidenden ersten Kassierer Matthias Beiter wurde Julia Rother gewählt. Zweite Kassiererin bleibt Heike Dehner, Kassenprüfer sind Petra Stehle und Walter Haug. Protokollführerin Katharina Wiest, Pressewart Christine Wild, Jugendleiterin Elvira Götze sowie die Beisitzer Walter Dieringer, Manfred Gnant, Anne Seifert, Fabienne Raidt, Katrin Strobel und Thomas Murr wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Auszeichnung für treue Musiker

Ehrungen Im Rahmen der Hauptversammlung wurde eine Reihe Mitglieder geehrt. Für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Stefan Murr, Thomas Murr und Katrin Strobel ausgezeichnet. Als passive Mitglieder wurden Jürgen Strobel, Helmut Heck (beide zehn Jahre), Elmar Bader (20 Jahre), Karl Leins und Konstantin Stauß (beide 30 Jahre) sowie Karl-Heinz Ertl (40 Jahre) geehrt. Eine ganz besondere Auszeichnung wurde Paul Wannenmacher zuteil. Seit 32 Jahren engagiert sich der Vollblutmusiker im Musikverein, seit drei Jahren steht er als Vorsitzender an dessen Spitze. Dafür wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drogenprozess: Muss ein Richter auf die Zeugenbank?

Volle Einsicht in den Fall Umut K. möchten die Anwälte, die die Freunde des Getöteten verteidigen. weiter lesen