Beste sportliche Unterhaltung beim Sommerfest des TSV Boll

|
Bestens vorbereitet für das Gauditurnier waren diese Jungs, die ihr „Rundes Dischle“ und damit viel Spaß und gute Laune auf den Sportplatz brachten.  Foto: 

Die Bollemer Sportler konnten sich auch dieses Jahr über viel Andrang beim Sommerfest auf und um den Bollemer Sportplatz freuen. Eingeleitet wurden die sportlichen zwei Tage am Freitag mit einem Blitzturnier. Die Mannschaften des TSV Boll, der Spielgemeinschaft aus dem TSV Boll und dem TSV Stein und der SV Gruol gaben ihr Bestes. In drei 45-minütigen Spielen unterlag der TSV Boll den Gästen aus Gruol, die dann auch die Spielgemeinschaft aus Stein und Boll bezwangen, düpierte dann aber seinerseits die SGM. Auf Platz eins befanden sich so am Ende des Turniers der SV Gruol, auf dem zweiten Platz der TSV Boll und auf dem dritten Platz die SGM TSV Boll/TSV Stein 2.

Weiter ging es am Samstagvormittag. Beim Sparkassen-Cup gaben zehn F-Jugendmannschaften alles. Sieger waren am Ende die Kicker aus Bisingen, die im Finale ihre Albstädter Gegner besiegten.

Was ganz besonderes gab es ab 11 Uhr für die zehn Bambinimannschaften. Ohne Tor- und Seitenaus ging es hier für die jüngsten Nachwuchskicker zur Sache. Nachdem es zwei Bollemer Mannschaften ins Finale geschafft hatten, stand der Gastgeber als Sieger auf alle Fälle fest. Beim E-Jugendturnier sicherten sich die Balinger den Cup gegen die Gastgeber aus Boll.

Hingefiebert wurde im Anschluss an die Juniorenturniere dann aufs große Elfmeterturnier. 30 Mannschaften nahmen daran teil, davon sechs Frauen-Teams.

Eine Dominanz wie den Bayern könnte man dabei den „Hagabombern“ der Narrenzunft Stetten unterstellen. Behielten diese im Frauenturnier doch die Oberhand und damit zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal für sich.

Dass bei so einem Gaudi-Turnier die Kreativität nicht zu kurz kommt, beweisen, neben selbstgestalteten Trikots, natürlich auch die genialen Namen der Teams. Und so konnte das ­Herrenturnier auch nur eine Mannschaft mit dem klangvollen ­Namen wie „TSG 1899 Besoffensein“ gewinnen. Ob es wohl auch ­Preise für den besten Namen gab?                   

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Haigerlocher Christkindlesmarkt verströmt ein besonderes Flair

Das illuminierte Haigerloch leuchtete und strahlte beim Christkindlesmarkt – und die Augen von Tausenden von kleinen und großen Besuchern leuchteten an beiden Tagen ebenfalls. weiter lesen