Bahn baut: Anschluss in Tübingen wird schwieriger

Die Bahn modernisiert zwischen Plochingen und Reutlingen noch bis Ende November ihre Gleise. Während der zweiten Bauphase ergeben sich jetzt einige Änderungen im regionalen Zugverkehr, die auch die Anschlüsse in Tübingen von der und auf die Zollernbahn betreffen.

|

Die Bahn modernisiert zwischen Plochingen und Reutlingen noch bis Ende November ihre Gleise. Während der zweiten Bauphase, die sich zwischen Nürtingen und Metzingen abspielt, ergeben sich jetzt einige Änderungen im regionalen Zugverkehr, die auch die Anschlüsse in Tübingen von der und auf die Zollernbahn betreffen.

Vom morgigen Freitag, 12. August, bis zum Donnerstag, 8. September, fahren die Regional-Express (RE)-Züge Tübingen-Stuttgart in Tübingen früher ab. Die RE-Züge Stuttgart-Tübingen fahren zwischen Stuttgart, Plochingen und Wendlingen pünktlich. Wegen des eingleisigen Betriebs Nürtingen-Metzingen verspäten sich die Züge zwischen Nürtingen und Tübingen. In Tübingen erreichen deshalb Reisende nur noch alle zwei Stunden den Anschluss auf die Zollernbahn.

Einzelne Interregio-Express (IRE)-Züge fallen aus. Reisende sollten auf einen früheren oder späteren Regional-Express ausweichen.

Im Fernverkehr ergeben sich Änderungen erst im nächsten Monat: Am Donnerstag, 8., Freitag, 9. und Sonntag, 11. September, fallen die IC 2010, 2011 und 1915 zwischen Stuttgart und Tübingen aus.

Info Weitere Einzelheiten unter www.bahn.de/bauarbeiten. Der persönliche Fahrplan für die Bauzeiten steht unter www.bahn.de/persoenlicherfahrplan zur Verfügung.   

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hechinger Mordprozess: Angst vor der Vendetta

Im Prozess um den Hechinger „Mord im Mafia-Stil“ soll am Mittwoch, 18. Oktober, das Urteil gesprochen werden. Zwischen lebenslanger Haft und Freispruch ist alles möglich. weiter lesen