Bachmann fehlt nur zwei Wochen

|
Bis zum 17. November definitiv nicht im Amt: Hechingens Bürgermeister Dorothea Bachmann.  Foto: 

Die Zeiträume werden offenbar kürzer: Das seit Monaten arbeitsunfähige Hechinger Stadtoberhaupt ist jetzt nicht erneut den kompletten Monat weiter krankgeschrieben worden. Das neue Attest ist bis Freitag, 17. November, datiert und ging am Donnerstagnachmittag im Hechinger Rathaus ein. Damit hat Dorothea Bachmann die Fristen wieder pünktlich eingehalten, wie schon im Oktober. Im September hatte es mit der neuerlichen Krankheitsbescheinigung so lange gedauert, dass die Stadt als Arbeitgeber und der Landkreis als Aufsichtsbehörde interveniert hatten. Landrat Günther-Martin Pauli hatte sogar mögliche Konsequenzen angedroht, sollte die Hechinger Verwaltungschefin länger unentschuldigt fehlen.

Wie lange sich die Krankschreibungen noch hinziehen, scheint nach wie vor völlig offen. Gewählt ist Dorothea Bachmann noch bis Januar 2020.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

04.11.2017 07:58 Uhr

Ein Witz!

Man hört geradezu die Begeisterung der Redaktion über die neue Krankmeldung, die "nur" noch für weitere 2 Wochen ausgestellt ist ......... Und was die "Rechtzeitigkeit" der neuen Krankmeldung betrifft: Ein normaler Arbeitnehmer wäre jetzt bereits in der sog. Krankengeldfalle und ihm würde das Krankengeld gestrichen!
Feiertage zählen bei ununterbrochenen Krankmeldungen über so einen langen Zeitraum nämlich dazu!
Und demzufolge hätte die neue Krankmeldung bereits am Montag (letzter Tag der alten Krankmeldung) vorliegen müssen! Aber bei Bürgermeistern ist man da ja großzügig ........ Das ganze ist eine derart miese Komödie - diese Person kann ich als Bürgermeisterin einer Stadt nicht mehr respektieren!

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlächter tötet Mutterschaf auf Weide

Die Polizei sucht nach einem Tatverdächtigen, der auf einer Weide an der B 463 ein Mutterschaf getötet und anschließend gestohlen hat. weiter lesen