Bachmann bei Kreisbau als Frau unerwünscht

|
Als Frau im Kreisbau- Herrenclub unerwünscht: Dorothea Bachmann.  Foto: 

Warum wollte der Kreisbau-Aufsichtsrat die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann nicht in seinen Reihen haben? Ganz offenkundig weil sie eine Frau ist.

"Frau Bachmann, in unserem Aufsichtsrat sitzen nur Männer, da passen Sie nicht rein." Das, so berichtet jetzt die Hechinger Bürgermeisterin, habe ihr einer der Männer im Kreisbau-Aufsichtsrat (in dem mehrere Bürgermeisterkollegen sitzen) unverblümt gesagt, als sie vor zwei Jahren Ambitionen auf einen Platz im Aufsichtsgremium der Wohnbaugenossenschaft anmeldete. Und Aufsichtsratschef Joachim Krüger habe dann per Mail nachgelegt und den Beschluss des Rates verkündet: "Sie sind hier nicht erwünscht."

Jüngst war im Zivilprozess, den der entlassene Geschäftsführer Jens Kirschner gegen die Kreisbau führt, offenbar geworden, dass Kirschner in Wahrheit im Auftrag des Aufsichtsrats handelte, als er Dorothea Bachmanns Ambitionen in öffentlicher Mitgliederversammlung ausbremste. Dass Kirschner Bachmann vergrätzt habe, hatte Kreisbau-Aufsichtsratschef Krüger als einen der Kündigungsgründe genannt.

Ruhe ist in der Hofgartenstraße ohnehin nicht in Sicht. Jetzt haben die Mitarbeiter erfahren, dass ihr künftiger Chef Wilhelm Stiefet in Radolfzell geht, weil sein dortiger Vertrag nicht verlängert wurde.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Junger Mann verhindert Katastrophe in Bestattungshaus

In einem Bestattungshaus in Balingen hat es am frühen Montagmorgen gebrannt. Ein aufmerksamer Passant und ein couragierter Polizist haben wohl Schlimmeres verhindert. weiter lesen