B 27-Ausbau: Regionalverband macht Druck

Der Regionalverband Neckar-Alb macht Druck in Sachen B-27-Ausbau im Steinlachtal: Die Planungskapazitäten müssten deutlich erhöht werden.

|

Die Verbandsversammlung des Regionalverbands hat sich in ihrer jüngsten Sitzung in Haigerloch mit dem aktuellen Sachstand zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 befasst. Anlass hierfür waren verschiedene Pressemeldungen, denen zufolge eine Verschlechterung bei den Projekteinstufungen von Straßenbauvorhaben in der Region Neckar-Alb zu befürchten sei. So ist beispielsweise bei den B 27-Projekten das Einstufungskriterium „Engpassbeseitigung“, das dem Bauabschnitt zwischen Bodelshausen und Nehren im vorangegangenen Entwurf vom März noch zugeschrieben war, entfallen.

Die Verbandsversammlung hat deshalb beschlossen, dem Bundesverkehrsministerium noch vor der Beschlussfassung, die am 3. August im Kabinett vorgesehen ist, eine Stellungnahme zukommen zu lassen. Darin wird nochmals auf die Bedeutung des Infrastrukturausbaus in der Region Neckar-Alb hingewiesen.

Der Regionalverband begrüßt die unveränderte Grundeinstufung der B 27-Projekte (Schindhaubasistunnel Tübingen, Abschnitt Bodelshausen – Nehren) in den Vordringlichen Bedarf mit einer Realisierungsperspektive bis 2030. Aus Sicht des Regionalverbands ist es aber unbedingt notwendig, „die Planungskapazitäten deutlich und nachhaltig aufzustocken, um die Projekte zügig bearbeiten zu können.“

Vermisst wird auch in den aktuellen Entwürfen der Ausbaugesetze eine konsequente Schwerpunktsetzung zugunsten der Schiene. Nur mit einer solchen Gewichtung, so heißt es, wären die klima- und umweltpolitischen Ziele der Bundesregierung erreichbar.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Mafia-Verbindung nicht nachweisbar

Zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte die Große Jugendkammer des Landgerichts Hechingen den 22-jährigen Italiener, der Umut K. erschoss. weiter lesen