AUS DEM VEREINSLEBEN

|
Vorherige Inhalte
  • Die Feuerwehrsenioren erkundeten die Spezialitäten des Schwarzwaldes. 1/2
    Die Feuerwehrsenioren erkundeten die Spezialitäten des Schwarzwaldes.
  • Die Jahrgänger genossen einen wunderbaren Tag am Bodensee. 2/2
    Die Jahrgänger genossen einen wunderbaren Tag am Bodensee.
Nächste Inhalte

Jubiläumsausflug der 43er

Rangendingen - Bei herrlichem Ausflugswetter unternahm der Jahrgang 1943 seinen Jubiläumsausflug. Mit dem Bus ging es Richtung Bodensee, wo in Friedrichshafen mit der Fähre nach Romanshorn übergesetzt wurde, natürlich nicht ohne vorher das obligatorische Sektfrühstück einzunehmen. Von Romanshorn ging es weiter nach Dornbirn, dort mit der Gondel hinauf auf den 970 Meter hohen Karren, wo auch das Mittagessen nicht lange auf sich warten ließ. Die herrliche Aussicht auf den Rhein und Bodensee erhöhten die gute Stimmung.

Froh gelaunt fuhren die Jahrgänger weiter auf die Insel Lindau. Nicht ohne einzukehren, genossen sie die schöne Bodenseeinsel während eines Rundgangs. Den Abschluss bildete ein zünftiges Vesper im "Rössle" in Rangendingen. Dank der Organisation von Richarda Neher und des Busfahrer der HzL hat alles bestens geklappt.

Feuerwehr auf Fahrt

Rangendingen - Die Senioren (mit Anhang) der Feuerwehren Rangendingen, Höfendorf und Bietenhausen machten sich gemeinsam auf den Weg in den Schwarzwald. Obmann Andreas Wannenmacher und sein Stellvertreter Jakob Higi hatten den Ausflug organisiert. Die Fahrt mit dem Bus führte zunächst nach Lenzkirch, auf dem Weg dorthin wurde eine Frühstückspause eingelegt, bei Sekt und Vesper begann der Tag verheißungsvoll.

Anschließend stand eine Führung durch die Brauerei Rogg in Lenzkirch auf dem Programm. Sehr eindrucksvoll wurde die Bierherstellung vom dortigen Braumeister erläutert. Im Brauereigasthof, schließlich war ja Zeit fürs Mittagessen, bekam jeder Ausflügler zwei Biere und einen Schnaps spendiert.

Nächstes Ziel war die Firma "Adler Räucherspezialitäten" in Bonndorf. Sogar ein Rauchfleischseminar wurde angeboten. Anschließend bestand die Möglichkeit einzukaufen.

Später wurde in Titisee-Neustadt eine Kaffeepause eingelegt, wer mochte, konnte ein bisschen spazieren gehen. Gemütlicher Ausklang des Ausflugstages war am zeitigen Abend in der "Eyachperle" in Bad Imnau. Gegen halb zehn kehrten alle Ausflügler wieder wohlbehalten und vergnügt in die Heimat zurück.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen