Auf zum Blütenzauber

Nach der Gartenschau gibt es in diesem Sommer beim Sigmaringer Schloss den Blütenzauber mit einem Meer aus 50 000 Sommerblumen und Attraktionen. Die SÜDWEST PRESSE lädt zur Leserfahrt an die Donau.

|
Eine riesige Farbenpracht empfängt die Besucher beim Blützenzauber in Sigmaringen. Privatfoto  Foto: 

Die Kulisse für die zweimonatige Veranstaltung könnte kaum schöner sein: In Sichtweite des Hohenzollern-Schlosses entstand auf rund drei Hektar Fläche ein raffiniertes Gartenkunstwerk. Schon mehrere tausend Besucher waren dort. Das Herz des Blütenzaubers ist ein aufwendiger, rund 2000 Quadratmeter großer Schaugarten mit über 15 000 Einzelpflanzen. Im Laufe des Sommers wechselt das Blütenbild von Blau zu Gelb.

Inmitten der grünen und blühenden Landschaft findet man zahlreiche Plätze zum Entspannen, zum geselligen Beisammensein bei einer Veranstaltung oder auch für ein Nickerchen unter freiem Himmel.

Ein Rundweg führt durch die Gartenarchitektur, vorbei an der Veranstaltungsplaza mit großer Bühne, dem Blütenbild und den individuellen Gastronomiestandorten. Rund um den Schaugarten finden Besucher im architektonisch eigens für den Blütenzauber konzipierten Umlauf auch kleine Lounge-Nischen, Ausstellungsflächen. Die Verkaufsstände, in denen es alles gibt, was das Gärtnerherz begehrt, befinden sich in der "Galerie der schönen Dinge". Dort lässt es sich dank eines vorgezogenen Daches auch bei starkem Sonnenschein oder einem Regenguss hervorragend aushalten. Die Planung und Umsetzung des gesamten Ensembles steht in der großen und sehr anspruchsvollen Tradition britischer Gartenshows.

Das Herz der Veranstaltung sind der Schaugarten mit über 15 000 Einzelpflanzen und das Blütenbild mit 50 000 Sommerblumen. Dort wechseln sich großflächige Staudenarrangements mit außergewöhnlichen und teils sehr wertvollen Solitärgehölzen ab. Die Anordnung der Pflanzen, ihre Form, Fülle und Blütenpracht wirken auf den Betrachter wie eine Farbexplosion. Ein weiterer Kniff: Das komplette Blütenbild wechselt im Lauf des Sommers seine Farbgebung von Blau zu Gelb.

Gartenfreunde können sich in Sigmaringen nach neuen Ideen und interessanten Pflanzenarrangements für den eigenen Garten umschauen. Und während der acht Blütenzauber-Wochen lockt nicht allein die üppige Blütenpracht aufs Festgelände. Ein vielseitiges Rahmenprogramm bietet genügend Anlass, den Blütenzauber immer mal wieder zu besuchen.

Info Tickets für die Leserfahrt am Samstag, 25. Juli, gibt es für 23 Euro ab sofort bei der HZ am Obertorplatz. Abonnenten mit einer Abomax-Karte zahlen nur 19 Euro. Der Ticketpreis umfasst die Hin- und Rückfahrt im Komfort-Reisebus, die Tageskarte für den Blütenzauber, eine Einführung in die Veranstaltung und einen Sektempfang. Die Abfahrt ist um 10 Uhr am Busbahnhof.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen