"Weiherlingen" feiert Stadtfest

|

Einen Friseur, einen Gärtner, ein Postamt, ein Cafè: In Weiherlingen gibt es alles, was zu einer Stadt gehört. In "Weiherlingen" verwandelt sich die Hechinger Weiherschule am kommenden Freitag, 23. Mai, bei ihrem Tag der offenen Tür. Ab 14.30 Uhr werden die Betriebe von Weiherlingen, die während der Projektwoche der Schule entstanden sind, ihre vielfältigen Angebote präsentieren. So kann man in der Gärtnerei einkaufen, im Stoffladen oder der Papierdruckerei kreativ werden, auf dem Postamt einen Brief schreiben, sich beim Friseur Zöpfchen flechten lassen oder im "Café Weiherlingen" einen Kaffee genießen.

Um 16.30 Uhr ist Stadtversammlung im Pausenhof mit der Einweihung des neuen Spielgeländes und einem bunten Kulturprogramm. Gegen 17.30 Uhr klingt das Fest aus.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen