"Es war einfach schön"

Gestern war Schlüsselübergabe: Nach 27 Jahren verabschieden sich Anni und Berthold Saile von "ihrem" Kiosk im Hechinger Hallen-Freibad. Nicht nur ihre treuen Stammtischgäste werden sie vermissen.

|
Vorherige Inhalte
  • 1/3
  • Das Ehepaar Saile hat viele schöne Erinnerungen an "ihren" Kiosk, "doch irgendwann muss auch mal Schluss ein", sagt Anni. 2/3
    Das Ehepaar Saile hat viele schöne Erinnerungen an "ihren" Kiosk, "doch irgendwann muss auch mal Schluss ein", sagt Anni.
  • 3/3
Nächste Inhalte

Was macht einen Tag im Hallen- oder im Freibad perfekt? Eine leckere Heiße Rote, eine Currywurst, beides natürlich mit Pommes, ein Eis, für die Erwachsenen gerne auch mal ein gut gekühltes Weißbier. Ohne Kiosk fehlt einfach etwas.

27 Jahre lang führten Anni und Berthold Saile den Imbiss im Hechinger Hallen-Freibad. Ihre selbst gemetzgerten Würste haben viele Fans. "Wir haben genau am 1. April angefangen", erinnert sich Anni Saile. Berthold Saile ist mit seinen 64 Jahren bereits in Rente, Ehefrau Anni wird 62 und will ein bisschen mehr auf ihre Gesundheit achten. Der Kiosk im Schwimmbad ist bereits ausgeräumt, gestern war Berthold Saile noch einmal dort, um den Schlüssel abzugeben.

"Es war immer viel Arbeit, aber es hat auch immer sehr viel Spaß gemacht", sind sich beide einig. Die Kinder halfen mit, treue Badegäste sprangen ein. Und Hilfe wurde gebraucht, wenn die Badegäste aus dem ganzen Umkreis nach Hechingen strömten. Heute haben auch andere Städte eigene Bäder oder ihre alten modernisiert, siehe zum Beispiel Horb oder Rottenburg. "Die Auswärtigen blieben dann halt weg", sagt Berthold Saile. Und findet es natürlich "ewig schade, dass an einem so schönen Bädle wie dem Hechinger so lange nichts gemacht wurde". Die Zeiten, als die Stadt das Bad privatisieren wollte, taten ihr übriges. Im Juni 2011 hatten die Sailes den Kiosk bereits komplett ausgeräumt, "da kam der Anruf, ob wir nicht weitermachen könnten". Um sich ein zweites Standbein zu verschaffen, hatten die Sailes da schon ihren Imbiss mit Partyservice in der Schlossackerstraße 47 aufgemacht. Diesen führt inzwischen Sohn Andreas, ebenfalls gelernter Metzger. Der Vater, Metzgermeister, steht mit Rat und Tat zur Seite.

Seit 40 Jahren besteht das Hechinger Hallen-Freibad inzwischen. Bürgermeister Norbert Roth weihte es damals mit einem beherzten Kopfsprung vom Ein-Meter-Brett ein; später war er übrigens jeden Freitagabend im Bad zu finden. 13 Jahre führten Marianne und Helmut Leins den Kiosk, dann übernahmen Sailes. "An heißen Pfingsttagen gingen da schon mal gut 1000 Kilogramm Pommes über die Theke", sagt Berthold Saile. Allerdings musste er feststellen: "Heute wird nicht mehr so viel konsumiert, gerade Familien schauen aufs Geld."

Zum Abschied schmissen die treuen Stammtischgäste für Anni und Berthold Saile noch einmal eine richtig schöne, große Party. Die Stadt Hechingen bemüht sich seit Monaten um einen Nachfolge für den Kiosk. Pressesprecher Thomas Jauch ist optimistisch, dass in Kürze alles geregelt ist, der Kiosk spätestens mit Beginn der Freibadsaison Mitte Mai wieder geöffnet ist. Denn das Hechinger Hallen-Freibad sei schon einzigartig, meint Anni Saile. "Vom Becken aus sieht man den Zoller und auf der Liegewiese ist selbst bei 4000 Leuten noch Platz."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tiefgarage: Im Januar vor Gericht

Die Klage gegen die Tiefgarage wird am 18. Januar vor dem Verwaltungsgericht Mannheim verhandelt. weiter lesen