Hechingen:

wolkig

wolkig
22°C/8°C

Statt Wohnungen und Geschäften nun ein Hotel

Die Hotelanlage mit Erdhügeln auf dem Lindich ist schon lange passé. Die Polizeibarracken, die dem ehrgeizigen Projekt hätten weichen sollen, sehen noch immer so aus wie früher. Jetzt aber hat der Besitzer, der italienische Geschäftsmann Cosimo Piccini, Großes vor in der Hechinger Altstadt.

SWP |

Die Hotelanlage mit Erdhügeln auf dem Lindich ist schon lange passé. Die Polizeibarracken, die dem ehrgeizigen Projekt hätten weichen sollen, sehen noch immer so aus wie früher. Jetzt aber hat der Besitzer, der italienische Geschäftsmann Cosimo Piccini, Großes vor in der Hechinger Altstadt.

Allerdings hat er seine ersten Pläne, in der Marktstraße und am Parkdeck Münzgasse neue Geschäftshäuser mit Wohnungen zu etablieren (die HZ berichtete) inzwischen geändert: Nun soll es offenbar wieder ein Hotel werden, eventuell auch eine Jugendherberge. Von Ladengeschäften oder Büroräumen ist nicht mehr die Rede. Piccini hat die Auswahl: Ihm gehören das Gebäude der früheren Schreinerei und das Haus des einstigen Elektrogeschäfts am Parkdeck. Und mittlerweile ist der Geschäftsmann auch im Besitz der früheren Hof-Apotheke, deren rückwärtiger Teil nach dem Brandschaden wohl doch abgerissen werden muss. Von heute auf morgen scheint jedoch nicht mit der Verwirklichung der Pläne zu rechnen zu sein.

Fürs Apotheken-Gebäude hatte sich auch der frühere Pächter des Café "Tagblatt" interessiert. Dann hätte er nicht nach Haigerloch wechseln müssen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Wassermelonen-Brot

Der taiwanesische Bäcker Lee Wen-fa mit seinem Wassermelonen-Brot. Foto: David Chang

Grünteepulver, Erdbeeren, Bambuskohle und Lebensmittelfarbe: Daraus hat ein Bäcker in Taiwan ein sogenanntes Wassermelonen-Toastbrot gebacken. mehr

Die Kassette lebt weiter

Robert Schulze, Inhaber des Plattenladens "Bis aufs Messer", hat die Kassette lieb. Foto: Stephanie Pilick

Nicht nur Fans der „Drei Fragezeichen“ haben noch Kassetten. Auch Musikliebhaber und Labels entdecken sie wieder. Also: den Walkman bloß nicht wegschmeißen! mehr

Die "Game of Thrones"-Effekte

Jan Burda, «Visual-Effects-Artist» bei Mackevision zeigt die Arbeit an der Serie Game of Thrones.

Mittelalterliche Burgen, magische Wesen und imposante Landschaften prägen die Fantasiewelt der Serie "Game of Thrones". Gedreht wird in Nordirland, Island und Kroatien - viele der besonderen Bilder stammen aber aus Deutschland. mehr