4000 Besucher beim Hechinger Kinosommer

Winnetou und Old Shatterhand haben wieder einmal den Wilden Westen gerettet. Und der Hechinger Kinosommer ist auch in trockenen Tüchern.

|
Vorherige Inhalte
  • Abschlussabend des Hechinger Kinosommers - wie immer mit einem Winnetoufilm. Da saßen die Colts am Dienstag im Freibad verdammt locker. 1/4
    Abschlussabend des Hechinger Kinosommers - wie immer mit einem Winnetoufilm. Da saßen die Colts am Dienstag im Freibad verdammt locker. Foto: 
  • Die Siedler nehmen die weite Prairie in Beschlag. 2/4
    Die Siedler nehmen die weite Prairie in Beschlag. Foto: 
  • Immer beim Abschluss dabei: die vom Stamme der Hirrlinger. Hugh! 3/4
    Immer beim Abschluss dabei: die vom Stamme der Hirrlinger. Hugh! Foto: 
  • Freund oder Feind? Im Westen ist Vorsicht geboten. 4/4
    Freund oder Feind? Im Westen ist Vorsicht geboten. Foto: 
Nächste Inhalte

Mit "Winnetou und das Halbblut Apanatschi" ging der Open-Air-Kinosommer am Dienstag zu Ende. Am Schluss hatten der Apatsche und sein weißer Bruder Old Shatterhand wieder einmal alle Bösen besiegt. Doch auch Kinobetreiber Ralf Merkel war zufrieden. An dem Abend hatte die Kinokasse gerade noch die 4000-Besucher-Marke geknackt. Kein Vergleich zum vergangenen Sommer zwar, als man 7000 Zuschauer zählte - aber damals hatte man zum einen mit dem Wetter mehr Glück, zum anderen zogen die Filme besser. Was die Verleiher und Produzenten in dieser Saison aus Hollywood und anderen Traumfabriken geliefert hatten, waren allesamt keine Blockbuster.

Spitzenergebnisse um die 1000 Besucher verzeichnete Merkel bei Ice Age 5 oder bei Monsieur Henri. Aber da stimmte auch jedes Mal das Wetter. Überhaupt nicht gestimmt hat es etwa am Gourmetabend, der üblicherweise die Massen zieht. Diesesmal wagten sich in der Nässe und Kälte nur 60 oder 70 Besucher ins Freibad.

Die vier Wirte und den Weinanbieter schreckt dieser Rückschlag jedoch nicht, sie haben zugesagt, auch nächstes Jahr den Gourmetabend zu bekochen beziehungsweise zu versorgen. Für Merkel selbst steht sowieso außer Frage, dass es ein weiteres Kino-Open-Air geben wird. Wie lange er es generell, nach über anderthalb Jahrzehnten, noch anbieten will, ist eine andere Frage. Die Mannschaft werde älter, er selber sei mit 26 Kinos, die er betreibt immer stärker eingespannt. Aber momentan mache es noch Riesenspaß. Um die nächsten Jahre brauche man sich keine Sorgen zu machen. Gestern atmete das Merkel-Team auf: die Schlacht war geschlagen; ein wenig war man auch bedrückt: es ist wieder für ein Jahr vorbei. Aber da war auch das Gefühl, noch nicht "durch" zu sein. Bald folgt der Kinosommer in Gammertingen. Vom 19. bis 30. August wird dort das komplette Programm nochmals von vorne gespielt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auto brennt auf B27 bei Engstlatt

Am Montagmorgen hat ein Fahrzeug auf der B27 Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand. weiter lesen