177 Jahre - und das war's wohl

Lange haben sie durchgehalten. Aber jetzt droht dem Männergesangverein Stetten endgültig das Aus. Eine letzte Gnadenfrist soll es noch geben.

|
Franz Bausinger, der Vorsitzende des Männergesangvereins Stetten (links), hat Rudolf Buckenmaier zum Ehrenvorsitzenden ernannt.  Foto: 

Franz Bausinger hatte das Amt des Vorsitzenden beim Männergesangverein Stetten vor Jahresfrist nur noch zur Überbrückung übernommen. Bei der Hauptversammlung erklärte Bausinger nun, dass er zu einer Wiederwahl nicht mehr antreten werde. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge sei auch niemand mehr bereit, die Führung des Vereins zu übernehmen. Jetzt komme die Stunde der Wahrheit. Auch gesanglich sei man an einem Punkt angekommen, der das Weitermachen in Frage stellt: Nur noch 14 Sänger sind aktiv. Wenn sich in nächster Zeit niemand findet für den Posten des Vorsitzenden, schlägt der Gesamtvorstand vor, den Verein aufzulösen. Bis dahin bleibt die Vorstandsgruppe kommissarisch im Amt. Eine außerordentliche Hauptversammlung wird dann die Auflösung beschließen.

Die Entscheidung schmerzt. Vor 177 ist der Männergesangverein Stetten gegründet worden, als erster ländlicher Gesangverein im Fürstentum Hohenzollern-Hechingen. Isidor Eisenlohr vom Kolpingschor, der seit 44 Jahren in Chorgemeinschaft mit dem Verein steht, bedauerte den Schritt, wusste aber auch keine andere Lösung. Er dankte für die gute Zusammenarbeit in den Jahren der Gemeinschaft. Franz Bausinger sagte allen Dank, die dazu beigetragen haben, dass es im Verein bisher funktioniert hat. Sein besonderer Dank galt Dirigent Theo Kuchmann, der nun zehn Jahre lang mit dem Chor geprobt hat.

In der Versammlung wurde außerdem die Ernennung des langjährigen Vorsitzenden Rudolf Buckenmaier zum Ehrenvorsitzenden beschlossen. In seiner ausführlichen Laudatio erinnerte Franz Bausinger daran, dass der Geehrte 1946 schon mit 16 Jahren in den Männergesangverein Stetten eingetreten ist und 69 Jahre Sänger war. Außerdem war Rudolf Buckenmaier zehn Jahre Beisitzer, 24 Jahre Schriftführer und 26 Jahre Vorsitzender. Dies alles sei aber nur möglich gewesen, weil seine Frau Blanda Buckenmaier ihm stets den Rücken freigehalten hatte.

Bekanntgegeben wurde, dass Anton Lohmüller mit der Gauehrennadel für 40 Jahre Sängertätigkeit und mit der Chorverbandsehrennadel in Silber ausgezeichnet wurde.

Begonnen hatte die Versammlung mit der Ehrung des verstorbenen Mitglieds Erich Dieringer. Ortsvorsteher Hannes Reis sprach dem Verein den Dank der Gemeinde aus und gab dann als Schriftführer seinen Bericht. Der Verein hatte vier Auftritte und 22 Proben absolviert. Zu hören waren die Sänger beim Familienabend der Kolpingsfamilie, der Maiandacht in der Klosterkirche, dem Festgottesdienst zum Kolpingjubiläum und der Gedenkfeier am Volkstrauertag. Gerhard Bogenschütz erstattete den Kassenbericht, und Berthold Großkopf bescheinigte ihm eine einwandfreie Arbeit. Die Entlastung wurde dem Vorstand einstimmig erteilt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen