Stettener Schützen sind bei 30. Eyachpokalschießen nicht zu schlagen

Beim 30. Eyachpokalschießen in Trillfingen gab es wieder eine überzeugende Vorstellung der Stettener Schützen: Sowohl die Jugend wie auch die Aktiven holten sich die Siegestrophäen.

|
Der Schützenverein Stetten hat den Eyachpokal in Trillfingen erfolgreich verteidigt. Der Nachwuchs des Vereins holte den Jugend-Eyachpokal: (vorn v. l.) Tessa Pfeffer, Markus Edele, Stettens Oberschützenmeister Willi Schneider (mit dem Eyachpokal), Alis Janz, Sarah-Marie Vogel, Harald Keßler und Ortsvorsteher Hermann Heim, (hinten v. l.) Trillfingens Oberschützenmeister Andreas Seifer, Michael Pfeffer, Günter Schäfer, Reiner Pfeffer, Lukas Weißenbach und Tobias Henle.  Foto: 

Kameradschaft und sportlicher Wettstreit standen auch beim 30. Eyachpokalschießen der vier Haigerlocher Schützenvereine Gruol, Owingen, Stetten und Trillfingen im Vordergrund. In diesem Jahr war die moderne Trillfinger Schießanlage an drei Tagen der Austragungsort des Wettbewerbs. Der Schützenverein Trillfingen war kurzfristig für die Kameraden in Owingen eingesprungen, da die dortige Schießanlage derzeit modernisiert wird. Bei der Siegerehrung am Sonntagabend im Freien lobte Trillfingens Oberschützenmeister Andreas Seifer die spannenden Wettkämpfe, die reibungslos und ohne Zwischenfälle absolviert wurden. Ein besonderer Dank galt Schießleiter Andreas Fessmann für Organisation und die Herstellung der Ehrenscheiben. Ortsvorsteher Hermann Heim überbrachte die Grüße des Bürgermeisters und der übrigen drei Ortsvorsteher und hob die Kameradschaft der Schützinnen und Schützen über Gemeindegrenzen hervor.

Geschossen wurde wieder getrennt nach Jugend- und Schützenklasse, die Aktiven in den Sparten Luftgewehr, Kleinkaliber, Sportpistole und Luftpistole. Die Jugend maß sich im Luftgewehrschießen.

Mit 5005 Ringen, 205 mehr als der Zweitplatzierte Gruol, gelang den Schützen aus Stetten ein überzeugender 15. Eyachpokalsieg in Folge. 13 Siege konnte bisher der Schützenverein Trillfingen in der 30-jährigen Geschichte des Eyachpokalschießens verbuchen. Die Stettener Schützen verdanken dies vor allem den in den letzten Jahren in die Mannschaften integrierten jungen Talente.

Stettens Oberschützenmeister Willi Schneider nahm den Pokal entgegen, der nach dreimaligem Gewinn dem Verein nun erhalten bleibt.  Gruol wurde mit 4800 Ringen Zweiter, Trillfingen (4632) Dritter und Owingen (4455) Vierter. Insgesamt nahmen 85 Sportschützen am Wettbewerb teil. Die Ehrenscheibe mit den vier Ortswappen der  teilnehmenden Schützenvereine holte sich Harald Keßler vom  Schützenverein Trillfingen mit einem 84,5-Teiler.

Die Jugendmannschaften kamen diesmal aus Gruol, Stetten und Trillfingen. Mit 762 Ringen besiegte Stetten mit den Jungschützen mit Tessa Pfeffer, Sarah-Marie Vogel und Maximilian Konz den Vorjahressieger Gruol (728).  Dritter wurde Trillfingen (645). Gruol stellte  mit Lukas Weißenbach (274) den besten Einzelschützen. Den besten Schuss auf die Ehrenscheibe gab  Tessa Pfeffer (Stetten) ab.

Ergebnisse im Überblick

Luftgewehr-Schützenklasse: 1. Stetten, 1468 Ringe, mit Tobias Henle als bestem Einzelschützen (375), Christian Henle, Philipp Janz und Alis Janz; 2.  Gruol (1374), 4. Trillfingen (1361), 4. Owingen (1210).

Luftpistole-Schützenklasse: 1. Stetten (1425) mit Michael Pfeffer  als bestem Einzelschützen (363), Reiner Pfeffer, Stephan Narr  und Horst Neustedt; 2. Gruol (1374), 3. Trillfingen (1349), 4. Owingen (1334).

 KK-Sportgewehr-Schützenklasse: 1. Stetten (1075) mit Tobias Henle als   bestem Einzelschützen (277), Philipp Janz, Christian Henle und Fabian Pfeffer; 2. Gruol (1005), 3. Trillfingen (966), 4. Owingen (929).

Sportpistole-Schützenklasse: 1. Gruol (1048) Karl-Heinz Pfister als bestem Einzelschützen (274), Michael Pfister, Roland Dormeyer und Manfred Pfister; 2. Stetten (1037), 3. Owingen (982), 4. Trillfingen (956).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Michael Knaus ist neuer Leitender Pfarrer in Hechingen

Der 42-jährige gebürtige Ebinger übernimmt im Februar 2018 sein neues Amt in der Seelsorgeeinheit St. Luzius und die Verantwortung für 8800 Katholiken. weiter lesen