Sterne weisen den Weg Neue Imnauer Wanderwege beschildert

Das Frühjahr kann kommen, die Wanderlust auch: Fünf Sternenschilder kennzeichnen jetzt die fünf neuen Bad Imnauer Wandertouren.

|
Sterne mit den Zeichen T1 bis T5 weisen jetzt Wanderern in Bad Imnau den Weg zu fünf neuen Routen.  Foto: 

Die Imnauer Tourismus-Arbeitsgruppe hat die neuen Routen vor kurzem komplett ausgeschildert. Ausgangspunkte sind jeweils die Wanderparkplätze beim Friedhof, am Stahlbad, auf dem Apollo-Parkplatz beim Bahnhof und in Richtung Wachendorf beim neuen Regenüberlaufbecken.

Bei der Festlegung der Routen war es für die Mitglieder wichtig, sämtliche touristische Attraktionen und bereits vorhandene Wanderwege für Tagestouristen, welche mit dem Auto oder dem Eyachtäler Radexpress anreisen, zu erschließen. Die Touren führen ins romantische Laibetal mit Wassertretanlage und Grillplatz, auf die Imnauer Felsen in der Grainthalde mit herrlichem Blick ins Eyachtal bis zum Albtrauf, zum Ammelesbrünnle, in den Kurpark, zur restaurierten Madonna und zum Kotz-Denkmal vorbei an der Liegewiese und in die Sonnenhalde mit Blick auf den Kurort. Einkehrmöglichkeiten sind im Gasthof Eyachperle oder im Sommer an den Wochenenden auch im Hotel Fürstenhof gekennzeichnet. Entlang der Strecke sind Ruhebänke, Schutzhütten und vier neue Albliegen installiert worden. Diese werden von weiteren Imnauer Arbeitsgruppen jährlich gewartet.

Unter www.facebook.com/wandernbadimnau können die Wandervorschläge abgerufen werden, ebenso weitere Informationen, wie die Fahrpläne der HzL. Die Wanderprospekte liegen im Haigerlocher Bürgerbüro, in der Ortschaftsverwaltung Bad Imnau, im Salon Haid, in der Metzgerei Haid, im Gasthof Eyachperle und im Hotel Fürstenhof kostenlos aus.

Die Imnauer Tourismusgruppe hat neben den eigenen fünf Wandervorschlägen auch den Haigerlocher Eyachtalrundwanderweg und den Jakobusweg, welcher von Horb nach Hechingen führt, auf der Strecke von Mühringen, Bad Imnau, Trillfingen, Hart bis Rangendingen ausgeschildert.

Die fünf Wandertouren wurden bereits 2015 in ehrenamtlicher Projektarbeit konzipiert und in einer Wanderbroschüre in einer Auflage von 1000 Stück bei der Dorfweihnacht und auf der CMT in Stuttgart vorgestellt. Zur Neckarwoche in Horb im September wurden weitere 1000 Wanderprospekte gedruckt, nachdem alle an den Mann gebracht worden waren.

Auf der Titelseite sind alle fünf Touren von einer bis zwei Stunden Gehzeit übersichtlich in Farbe dargestellt. Jede Tour wird ausführlich mit Positionspunkten, Länge, Höhendiagramm und Beschaffenheit dargestellt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Feuerwehren aus Bisingen und Grosselfingen demonstrieren geballte Schlagkraft

Einer groß angelegte und ausgeklügelte Feuerwehrübung absolvierten die Einsatzkräfte aller Bisinger Abteilungswehren und der Feuerwehr Grosselfingen am Samstag in Wessingen. weiter lesen