Schauspieler und Spuk zum Lesefest in Haigerloch

|
Das Haigerlocher Orpheus-Theater spielt am 20. Oktober im Bürgerhaus „Die kleine Meerjungfrau“.  Foto: 

Bereits seit 20 Jahren gibt es das landesweite Literatur und Lesefest „Frederick-Tag“. Dieses Jahr wird es vom 17. bis zum 27. Oktober gefeiert. Zum 20-jährigen Jubiläum wirft die Stadtbücherei Haigerloch einen Blick zurück und packt alte Rätsel und Bastelideen aus. Der Eintritt zu allen Lesefest-Veranstaltungen ist frei.

Der erste Lese-Gast in Haigerloch ist am Freitag, 20. Oktober, der Schauspieler Torsten Blunk. Die Lesung für die Klassen 4 der Witthauschule um 8 Uhr im Bürgerhaus findet auf Einladung des Regierungspräsidiums Tübingen (Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen) und der Stadtbücherei statt. Nach weit über 100 erfolgreichen, herrlich schrägen Coolman-Vorstellungen gibt es jetzt eine neue Produktion von Torsten Blunk: „Das große Buch“ bietet eine spannende, szenische Lesung mit tollen Überraschungen, vielen Mitmachaktionen sowie einigen geheimnisvollen Bücherwesen.

Ebenfalls am Freitag, 20. Oktober, gibt es um 15 Uhr im Bürgerhaus das Kindertheater „Die kleine Meerjungfrau“. Das Orpheus-Theater aus Haigerloch setzt das Kunstmärchen nach H. C. Andersen mit Stabpuppen, Schauspiel, live gespielter Gitarrenmusik, Percussion und Gesang in Szene. Die Spieldauer beträgt zirka 45 Minuten. Das Stück eignet sich für Kinder ab vier Jahren und Erwachsene. Der Eintritt kostet drei Euro.

Kindergartenlesung mit Nina Dulleck unter dem Titel „Pups-Prinz und Schluckaufprinzessin“ folgt am Dienstag, 24. Oktober, um 8.15 Uhr im Bürgerhaus. Die Kinderbuchautorin und Illustratorin Nina Dulleck, Jahrgang 1975, zeichnet, seit sie einen Stift halten kann. Später, in der ersten Klasse, hat sie damit begonnen, die vielen Geschichten, die in ihrem Hirn herumflatterten, auch mit Wörtern zu Papier zu bringen. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Rheinhessen inmitten von Kirschbaumplantagen und Weinbergen, wenn sie sich nicht gerade Bilder und Geschichten ausdenkt. Die Veranstaltung des RP Tübingen und der Stadtbücherei ist für Kindergartenkinder aus  Bittelbronn, Stetten und Trillfingen gedacht.

Den Abschluss der Frederick-Lesewoche macht ein Gruselabend unter dem Motto:„ „Die Spukothek heißt euch willkommen“ am Dienstag, 24. Oktober,  ab 18 Uhr in der Stadtbücherei. Da wird es wieder gespenstisch in den Büchereiräumen unter dem Dach des Rathauses, wenn es draußen dunkel ist und die Lichter ausgehen. In der „Spukothek“ sind Kinder ab sieben Jahren, gern in gruseliger Verkleidung, willkommen. Man sollte sich allerdings vorher bei der Stadtbücherei anmelden.

Stellt man diese Frage in Baden-Württemberg, so bekommt man schnell eine Antwort: Frederick steht für den Frederick-Tag – das landesweite Literatur-Lese-Fest. Frederick, die Wörter, Farben und Sonnenstrahlen sammelnde Maus, nach dem Bilderbuch von Leo Lionni, ist seit 20 Jahren Namenspate für die bekannteste Literaturaktion im Ländle. Vom 16. bis 27. Oktober lädt das Land Baden-Württemberg wieder alle Kulturträger ein, am Frederick-Tag aktiv teilzunehmen.Die zentrale Auftaktveranstaltung findet am 16. Oktober in der Stadtbibliothek Reutlingen statt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Mafia-Verbindung nicht nachweisbar

Zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte die Große Jugendkammer des Landgerichts Hechingen den 22-jährigen Italiener, der Umut K. erschoss. weiter lesen