Proberaum fehlt nach wie vor

Musikalisch spielt der Musikverein Hart weiterhin ganz oben mit und ist mit dem vergangenen Jahr sehr zufrieden. Es fehlt nur ein Proberaum.

|

Dieter Klingler machte die Mitglieder des Musikvereins Hart bei der Hauptversammlung auf die prekäre Situation des Probelokals aufmerksam. Der Proberaum im Rathaus sei zu klein und der Ausweichort, die Turn- und Festhalle, sei kein Dauerzustand. Utensilien, Material und Festzelt seien auf mehrere Räumlichkeiten verteilt. Deshalb hat der Musikverein bereits überlegt, einen neuen Schuppen zu bauen. Die Kosten seien aber viel zu hoch und es würde trotzdem weiterhin ein Probelokal fehlen. Jetzt hofft man auf die Schulräume, wenn die Realschule ins Schulzentrum nach Haigerloch zieht. Die Mitglieder waren sich einig, dass man aber keine Schnellschüsse machen dürfe.

Das vergangene Jahr sei ein "Top-Jahr" gewesen, sagte der Vorsitzende Hubert Fechter. Der Musikverein habe beim Wertungsspiel in der Oberstufe das zweitbeste Ergebnis in 50 Jahren eingefahren und eines der besten Jahreskonzerte in der Vereinsgeschichte gespielt. Und die Jugendkapelle habe beim Wertungsspiel die Bestnote "Hervorragend" erspielt.

Schriftführerin Sandra Kessler berichtete von den Höhepunkten des vergangenen Jahres, wie zum Beispiel dem Stadtmusikfest, der Fronleichnamsprozession, dem Kirchenpatrozinium, der Bachhockete und dem Jahreskonzert. Insgesamt hatten die aktiven Musiker 20 Auftritte und 40 Proben. Egidius Klingler und Elmar Schneider besuchten die Proben am fleißigsten.

Dirigent Elmar Schneider lobte die sehr guten Leistungen des Musikvereins beim Wertungsspiel und beim Jahreskonzert, ermahnte die Mitglieder aber bei den Probenbesuchen mehr Disziplin an den Tag zu legen. Jugendleiter Lukas Schmid gratulierte Christian Fechter, Nico Schweizer und Jasmin Bieger zur bestandenen D1-Prüfung. Eva-Maria Wendelstein legte die D2-Prüfung und Mathias Kessler die D3-Prüfung mit Erfolg ab.

Kassierer Simon Mesam verzeichnete ein Plus in der Vereinskasse. Kassenprüfer Martin Hermanutz bescheinigte ihm eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung fiel einstimmig aus.

Bei den anschließenden geheimen Wahlen wurden die gleichberechtigten 1. Vorsitzenden Hubert Fechter und Katja Weckerle sowie Wolfgang Mesam als 2. Vorsitzender gewählt.

Eine Vereinsehrennadel erhielt Jugenddirigent Uwe Schmid für 20 Jahre Mitgliedschaft.

Gregor Biesinger, Jörg Biesinger, Egidius Fechter, Bernd Kessler, Holger Klingler, Petra Stahl und Ronny Stocker sind seit 25 Jahren fördernde Mitglieder sowie Dieter Fechter, Johann Fechter, Paul Hermanutz, Annelore Klingler und Sabina Simmendinger seit 40 Jahren.

Außerdem wurde Christian Klingler für 20 Jahre sowie Egidius Kessler für 40 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein Hart geehrt. Bereits 50 Jahre aktiv Musik machen Alois Klingler und Egidius Wild.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das „Leuchtturmprojekt“ Ärztehaus ist jetzt offiziell auf dem Weg

Bei der Grundsteinlegung mit über 200 Gästen herrschte Freude und Befriedigung darüber, dass das Projekt nun auf den Weg gebracht ist. Eine Zeitkapsel soll das große Ereignis festhalten. weiter lesen