Owinger zweifeln Windernte an

|

Wie Ortsvorsteher Karl-Heinz Binder in der Sitzung erläuterte, gehe es bei den Planungen des Regionalverbandes Neckar-Alb zunächst einmal um die Ausweisung einer Fläche, auf welcher Windräder stehen können. Das Gebiet „Hohwacht“ zwischen Haigerloch, Rangendingen und Grosselfingen sei aufgrund einer theoretischen Windstärke an dieser Stelle (Windatlas) ausgewählt worden.

Ob der Wind an dieser Stelle so stark weht wie vermutet, müsse erst noch bei einer tatsächlichen Messung nachgeprüft werden, so Binder. Der größte Teil des geplanten Windparks befinde sich auf Grosselfinger und Rangendinger Gemarkung.

Ortschaftsrat Kurt Biegelmaier hakte wegen gesundheitlicher Nachteile durch Windkraftanlagen nach. Ortschaftsrat Manuel Schmoll sah eher in der Optik der Windräder in der Landschaft ein Problem. Ortschaftsrätin Loni Welte-Fischer würde es begrüßen, die tatsächliche Windstärke zu kennen, bevor eine Entscheidung getroffen wird.

Noch bis zum 31. Mai kann jeder Einwände und Bedenken gegen den geplanten Windpark bei der Geschäftsstelle des Regionalverbandes in Mössingen einreichen.

Ein zweites großes Thema in der Sitzung waren Müll und Hundekot in der Landschaft. Ortschaftsrat Tim Goldschmidt trug Beschwerden von Einwohnern vor, wonach sich die Hinterlassenschaften der Haustiere vor allem an den Feldkreuzen im Neubaugebiet türmten. Dem Ortsvorsteher ist das Problem bekannt. Binder wies darauf hin, dass es sich um eine Ordnungswidrigkeit handelt und jeder ertappte Hundehalter mit einer Geldbuße rechnen muss.

Kurt Biegelmaier beklagte zudem Müllablagerungen an Straßen und Feldwegen rund um Owingen und regte an, eventuell mit ehrenamtlichem Engagement gegenzusteuern. Ortsvorsteher Binder will beim Landratsamt nachfragen, welche Modelle hier möglich wären.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Mafia-Verbindung nicht nachweisbar

Zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte die Große Jugendkammer des Landgerichts Hechingen den 22-jährigen Italiener, der Umut K. erschoss. weiter lesen