Neue Möbel fürs Puppenzimmer

|
Der Owinger Nachwuchs freut sich über eine Spende von zweimal 500 Euro.

Die Kindergartenkinder und die Grundschulkinder aus Owingen konnten sich dieser Tage über eine Spende freuen.

Ewald Sinz, Chef der Owinger Firma Sinz Bau, überreichte der Kindergartenleiterin Annika Heinzelmann und ihrem Erzieherinnenteam sowie Rektorin Susanne Schirmer mit ihrem Kollegium einen Scheck in Höhe von jeweils 500 Euro.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bedankten sich die Buben und Mädchen bei Ewald Sinz für seine großzügige Spende. Die Kindergartenkinder werden von dem Geld neue Möbel für ihr Puppenzimmer kaufen.

Die Owinger Grundschulkinder freuen sich über eine Anlage, die künftig auch bei Festen im Freien zum Einsatz kommen soll.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Michael Knaus ist neuer Leitender Pfarrer in Hechingen

Der 42-jährige gebürtige Ebinger übernimmt im Februar 2018 sein neues Amt in der Seelsorgeeinheit St. Luzius und die Verantwortung für 8800 Katholiken. weiter lesen