Musikverein Hart baut neuen Vereinsschuppen

Bislang ist der neue Holzschuppen des Musikvereins Hart nur ein Modell aus Legosteinen. Schon im April 2014 sollen dort die Utensilien der Mitglieder lagern. 30000 Euro soll das Vorhaben kosten.

|
So sieht der neue Holzschuppen des Musikvereins Hart als Modell aus Legosteinen aus. Foto: Wilfried Selinka

An drei verschiedenen Standorten hatte der Musikverein Hart bislang seine Utensilien gelagert. Damit soll nun Schluss sein: Der Verein plant einen 10 auf 15 Meter großen Holzschuppen auf einem 600 Quadratmeter großen Grundstück im Schuppengebiet "Im Höfle" zu bauen. Der Vorsitzende Hubert Fechter betonte, es handle sich um eine "Investition für Generationen".

Gespräche mit der Ortschafts- und Stadtverwaltung wurden bereits aufgenommen. Das Grundstück soll dem Musikverein in Erbpacht übertragen werden. Der Bebauungsplan muss allerdings geändert werden, weil "Im Höfle" bisher nur landwirtschaftlich genutzte Schuppen und keine Vereinsschuppen gebaut werden durften.

Dem Musikverein liegen bereits Angebote von Firmen vor. In der Versammlung wurde den Mitgliedern ein aus Legosteinen bestehendes Modell vorgestellt. Die Baukosten in Höhe von 30000 Euro sind laut Hubert Fechter zwar ein "finanzieller Kraftakt", der allerdings zu stemmen sei, wenn die Mitglieder entsprechende Eigenleistungen einbringen.

Vorgestellt wurde in der Hauptversammlung auch das Finanzierungsmodell. Dieses sieht keine zusätzlichen Schulden vor. Der Verein rechnet mit etwa 10000 Euro an Sponsorengeldern. Eine Bausteinaktion und die Bachhockete sollen jeweils weitere 3000 Euro in die Kasse bringen. Aus dem Ertrag einer Tombola und einem Glücksrad sollen nochmals 1000 Euro in die Vereinskasse fließen. Gedacht sind auch Sonderbewirtungen mit einem Ertrag von 2000 Euro. Aus dem Eigenkapital des Vereins kommen weitere 11000 Euro. Die Mitglieder stimmten einstimmig für das Bauvorhaben, dessen Planung und Ausarbeitung bis Mai diesen Jahres abgeschlossen sein soll. Baubeginn ist im Juni und mit der Fertigstellung des ersten Teils rechnet der Vorstand im Oktober. Im April 2014 soll das Bauwerk vollständig fertig sein. Dann will der Verein alle seine Utensilien an einem Platz vereint haben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen