Ein Leben, so frisch wie der Morgen

Die evangelischen Christen in Haigerloch feierten Karfreitag und Ostern in erlebter Gemeinschaft mit feierlichen Gottesdiensten. Mit zum Höhepunkt wurde das vom Kinderchor aufgeführte Jesus-Musical.

|

Das wichtigste Wochenende im Kirchenjahr gab in der evangelischen Kirchengemeinde Haigerloch in den Gottesdiensten für alle Generationen ein intensives Erleben vom Kreuzestod Jesu bis zu dessen Auferstehung.

Bereits am Abend des Gründonnerstages wurde mit den Konfirmanden das Abendmahl gefeiert. Am höchsten Feiertag im Jahr, dem Karfreitag, stellte Pfarrerin Els Dieterich wiederum das Abendmahl in den Mittelpunkt des Gottesdienstes. Der Gospelchor "Salvation" unter Simone Hönisch vertiefte die Botschaft von der Dunkelheit des Karfreitags mit den modernen Liedern "Wayfaring Stranger", "Spiritual" und "Help me" von Johnny Cash. Die Kinderkirche versammelte sich zur gleichen Zeit im Gemeindehaus, um gemeinsam des Kreuzestodes Jesu zu gedenken.

Der Ostermorgen brachte um 5.30 Uhr die Feier der Heiligen Osternacht mit dem Entzünden des Osterfeuers auf dem Kirchvorplatz. Mit dem stimmungsvollen Lobgesang des Teams "Kraftquelle" wurde die Auferstehung mit dem abschließenden Entzünden der Osterkerze gefeiert. Der Ostermorgen fand beim anschließenden gemeinsamen Frühstück seinen Abschluss.

Dann schickte der Posaunenchor unter der Leitung von Jürgen Beck vom Römerturm aus musikalische Ostergrüßen in den kalten Morgen. Dieses Römerturmblasen mit dem frohen "Osterhalleluja"erklang zum 26. Mal in die Straßen der Stadt.

Dem anschließenden Osterfestgottesdienst stand wiederum Pfarrerin Els Dieterich vor. Mit zu einem weiteren Höhepunkt der Osterfeiertage wurde das am Ostermontag im Gottesdienst durch den Kinderchor unter der Leitung von Simone Hönisch aufgeführte Musical "Ein Leben, so frisch wie der Morgen", vom Wunder der Heilung eines Gelähmten durch Jesus. Bereits der frisch gesungene Eingangssong "Jeus Christus, du hast die Macht Sünden zu vergeben, du hast es vollbracht, du schenkst neues Leben" war angetan, österliche Freude zu verbreiten. Als Solisten überraschten mit klaren Stimmen Eva Hermann, Lea Hermann als Gelähmter, Shania Heller als Jesus, Sophie Lohmüller, Pia Fischer, Josefine Menzel, Inga Pfeffer, Manuel Schmid und Julian Hönisch.

Auch die übrigen gemeinsamen Lieder wurden in kindlicher Freude und modernem Rhythmus klar und deutlich vorgetragen. Mit dankbarem Beifall wurde die Aufführung bedacht. Festlicher Abschluss war für die "kleinen Konfirmanden" die Übergabe der Urkunden und ein kleinen Holzkreuz nach dem Ende der Konfi-3-Zeit.

Im Anschluss an den Gottesdienst wartete das große aus Pappmasché geschaffene Osterei im Gemeindehausgarten auf die Kinder, um dieses mit Schlägen mit einem Stock zu knacken. Die Erwachsenen unterhielten sich derweil im Kirchcafé.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das „Leuchtturmprojekt“ Ärztehaus ist jetzt offiziell auf dem Weg

Bei der Grundsteinlegung mit über 200 Gästen herrschte Freude und Befriedigung darüber, dass das Projekt nun auf den Weg gebracht ist. Eine Zeitkapsel soll das große Ereignis festhalten. weiter lesen