Den Verein für Jugendliche attraktiver machen

Auf ein Jahr, das den Mitgliedern "einiges abverlangte", blickte der Vorsitzende des Schützenvereins Gruol, Roger Bürkle zurück.

|
Der Schützenverein Gruol bedankte sich bei seinen Treuen. Foto: Max Bäurle

Wie Bürkle bei der Jahreshauptversammlung erinnerte seien einige Mitglieder mit dem Streichen der kleinen Vereinswirtschaft beschäftigt gewesen und hätten zudem eine Grillstelle samt Schutzhütte auf dem oberen Parkplatz in Angriff genommen. Weiter wurde das Schützenhaus verkabelt und mit einem Beamer samt Leinwand ausgestattet.

Auch habe man die Böllertruppe "auf Vordermann gebracht", und nach den Nachbesserungen am Schießstand sei der Verein "wieder für die nächsten vier Jahre gerüstet".

Das Oldtimerfest "Häselbühl-Classics" bezeichnete der Vorsitzende als Glanzlicht, es sei "ein voller Erfolg" gewesen. Auch auf die Schießergebnisse könne man stolz sein. Allerdings werde man Schwierigkeiten haben, in nächster Zeit eine eigene Jugendmannschaft auf die Beine zu stellen. Man wolle daher versuchen, den Verein für die Jugend attraktiver zu machen. Die elektronischen Anlagen bezeichnete Bürkle als wichtigen Schritt in diese Richtung.

Um den Verein in der Öffentlichkeit zu präsentieren, möchte man erneut am bundesweiten Tag der Schützenvereine teilnehmen. Nicht zuletzt, so ließ Bürkle wissen, habe man sich ebenfalls aus diesem Grund bei den Ferienspielen in Haigerloch beworben.

Schriftführerin Ingrid Rieschel hob in ihrer Rede das zweitägige Schützenfest hervor. Auch den Freundschaftswettkampf mit den Hechinger Schützenkameraden, den nach längerer Zeit endlich einmal wieder die Gruoler Schützen gewinnen konnten, erwähnte sie. Wenig erfolgreich sei dagegen der Tag der offenen Tür gewesen.

Aktuell zählt der Verein 136 Mitglieder. Insgesamt acht Mannschaften aus Gruol gingen 2012 in verschiedenen Ligen an den Start, wie man von Schießleiter Karl-Heinz Pfister erfuhr.

Jugendleiter Hans Gestrich berichtete, habe man mit einer Mannschaft, bestehend aus sechs Schützen, an der Jugendrunde teilgenommen und eine gute Platzierung erreicht. Kassiererin Erika Schullian vermeldete für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Überschuss und verwies auf einen "guten Gesamtetat". Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig entlastet. Bei den Wahlen ersetzte man Kassiererin Erika Schullian nach acht Jahren durch Pascale Baumbach. Vereinsvize Guntram Pfister gab sein Amt nach 20 Jahren an Alexander Lock ab. Außerdem wurden Maria Bohnet zum Ehrenmitglied und Arnold Flaiz zum Ehren-Jugendleiter ernannt.

Weiter zeichnte man Alexander Siedler, Josef Schick und Manfred Schick für 30-jährige Vereinszugehörigkeit aus. Die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Martin Boss, Jürgen Norkauer, Andreas Rieschel, Reiner Schullian und Richard Zizmann zuteil. 15 Jahre im Verein sind Michael Welte und Frederick Weckenmann. Ingrid Rieschel wurde für 30 Jahre als Schriftführerin geehrt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Spezialofen in Firma brennt

Mitarbeiter in einer Firma in der Rangendinger Fabrikstraße konnten gerade noch rechtzeitig einen großen Brand verhindern. weiter lesen