Bogenschießen in Stetten und Gruol stark im Kommen

|
Vorherige Inhalte
  • Bogenschießen ist schwer im Kommen. Auf der neuen Anlage des Schützenvereins Stetten fand jetzt ein Freundschaftswettkampf statt. Zu Gast – und sogar siegreich – war der Schützenverein Gruol. 1/2
    Bogenschießen ist schwer im Kommen. Auf der neuen Anlage des Schützenvereins Stetten fand jetzt ein Freundschaftswettkampf statt. Zu Gast – und sogar siegreich – war der Schützenverein Gruol. Foto: 
  • 22 Teilnehmer verzeichnete das Freundschafts-Bogenschießen der beiden Schützenvereine Gruol und Stetten. 2/2
    22 Teilnehmer verzeichnete das Freundschafts-Bogenschießen der beiden Schützenvereine Gruol und Stetten. Foto: 
Nächste Inhalte

Das Bogenschießen erfreut sich in der Region immer größerer Beliebtheit. Nach Stetten hat sich nun auch der Schützenverein Gruol dieser Sportart angenommen. Die Gruoler Schützen werden in Kürze auch einen eigenen Bogenstand bauen.

Bis es soweit ist, haben sich die beiden Schützenvereine zu einen Freundschaftswettkampf  in Stetten getroffen. Das Bogenschießen fand bei tollem Wetter am Tag der deutschen Einheit  auf der Anlage des Schützenvereins Stetten statt. Geschossen wurde auf 18 Meter Entfernung ohne (blank) und mit Visier, auf die jeweils dafür vorgeschriebenen Scheiben beziehungsweise „Spots“.

30 Pfeile pro Schütze

Die Schützen beider Vereine wurden in fünf Gruppen eingeteilt. „Die Teilnahme war richtig toll“, freuen sich die Organisatoren. Es waren insgesamt 22 Schützen nach Stetten gekommen. Pro Schütze wurden 30 Pfeile abgeschossen. Zum Schluss konnte Gruol den Sieg für sich verbuchen.

Folgende Ergebnisse wurden geschossen: Stetten: 1. Konrad Stocker (216 Ringe, blank), 2. Bernhard Pfeffer (209 blank), 3. Reiner Pfeffer (196 Visier), 4. Simon Stocker (191 blank), 5. Bernd Lachenmaier (180 blank), 6. Inga Pfeffer (156 blank), 7. Daniel Schneider (148 Visier), 8. Michael (119 blank), 9. Horst Neustedt (97 blank), 10. Josef Pitzen (80 blank). Gruol: 1. Hans-Peter Knodel (227 blank), 2. Siegbert Schullian (209 Visier), 3. Thorsten Klingler (202 Visier), 4. Wolfgang „Tiger“ Haid (187 Visier), 5. Lars Haid (173 Visier), 6. Günter Schäfer (169 Visier); 7. Volker Ebersbächer (151 Blank), 8. Ralph Hebe (123 Visier), 9. Lukas Weißenbach (96 Visier), 10. Monika Ebersbächer (77 Blank), 11. Jonas Kirchner (60 Visier), 12. Viola Gutmann (49 blank). In der Mannschaftswertung schloss Gruol mit 998 Ringen ab, Stetten 982 Ringen.

Wettkampferfahrung gewonnen

Im Anschluss wurde gegrillt und alle Teilnehmer waren sich einig, dass es ein sehr schöner, geselliger Tag war, der allen Wettkampferfahrung eingebracht hat und nach Wiederholung ruft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Haigerlocher Christkindlesmarkt verströmt ein besonderes Flair

Das illuminierte Haigerloch leuchtete und strahlte beim Christkindlesmarkt – und die Augen von Tausenden von kleinen und großen Besuchern leuchteten an beiden Tagen ebenfalls. weiter lesen