Außer Fasnet wenig los

Die Trillfinger Narren hatten eine gute Fasnetssaison 2012. Außerhalb der Fasnetsveranstaltungen waren die Mitglieder jedoch weniger aktiv.

|

Thomas Schmid löste bei der Hauptversammlung des Narrenvereins Trillfingen Joachim Seifer als Vereinsvize ab. Auch in der Riege der Beisitzer gab es bei den Neuwahlen Veränderungen: Monja Henle, Bianca Hellstern, Enrico Kienzle, Andre Krause und Andreas Schröder übernahmen die Posten von Thomas Schmid, Andreas Zirkel, Andreas Bisinger, Thomas Kienzle und Michael Pfeffer.

Schriftführerin Ilka Kästle bezeichnete den Showtanz mit insgesamt 20 Garden im Januar diesen Jahres als "einen guten Start in die Fasnetssaison". Am "Auseliga Dauschdig" sei der Narrenbaum erstmals direkt nach dem Kinderumzug aufgestellt worden, deshalb hätten sich mehr Zuschauer das Spektakel ansehen können. Sehr zufrieden zeigte sich die Schriftführerin mit dem gut besuchten Ball am Fasnetssamstag, bei dem einige "Nachwuchstalente" aufgetreten seien. Lobende Worte fand Ilka Kästle weiter bezüglich des Rosenmontagsumzugs, der erfreulicherweise viele Zuschauer angezogen habe.

Außerdem habe man sich an acht auswärtigen Veranstaltungen beteiligt, darunter am Nachtumzug und am Jubiläumsumzug in Bad Imnau und am Hexenball in Haigerloch-Stetten. Außerhalb der Fasnetsveranstaltungen sei der Verein wenig aktiv gewesen. Ilka Kästle erwähnte hier die "mäßig besuchte Nikolauswanderung".

Kassenwart Harald Häfner vermeldete ein kleines Minus, der Gesamtetat sei jedoch in Ordnung.

Vereinschef Milan Medic fand kritische Worte bezüglich des Fasnetsverbrennens, das trotz der großen Tradition unter der schwachen Beteiligung der Vereinsmitglieder gelitten habe.

Abschließend stimmten die Anwesenden nach längerer Diskussion einer Beitragserhöhung für die Busausfahrten von drei auf fünf Euro zu.

Im Rahmen der Hauptversammlung des Trillfinger Narrenvereins wurden folgende Personen für 35-jährige Mitgliedschaft geehrt: Rainer Bisinger, Olaf Hank, Trudel Heim, Ilona Kessler, Achim Krause, Gisela Krause, Ortwin Krause, Manfred Pitzen, Willi Rauscher, Hans-Joachim Schneiker, Andreas Seifer, Ulrike Siedler, Elmar Singer, Dieter Stehle, Oswin Stehle, Waldemar Stehle, Rainer Wimmer, Wolfgang Wittmann und Christian Wütz. Sie erhielten eine Anstecknadel, eine Urkunde und ein Weinpräsent.

Die Ehrung für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde Thomas Schmid und Michael Schneider zuteil, die eine Anstecknadel und eine Urkunde bekamen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen