Alle Kinder lernen lesen Fröhliche Einschulung in der Witthauschule - 31 Neue sind da

31 Abc-Schützen wurden gestern in der Haigerlocher Witthaugrundschule eingeschult. Fröhliche Lieder wie "Alle Kinder lernen lesen" begleiteten die Neulinge in ihre erste Unterrichtsstunde.

|

Der Einschulung der 31 Abc-Schützen aus Haigerloch, Hart, Bittelbronn und Weildorf ging ein ökumenischer Gottesdienst voraus. Kindgerecht gestaltet wurde dieser Gottesdienst vom katholischen Stadtpfarrer Michael Storost sowie von seiner evangelischen Priesterkollegin Dorothee Kommer.

Versehen mit dem kirchlichen Segen ging es in Begleitung der Eltern, Großeltern und mit den Geschwistern in Richtung Witthaugrundschule. Dort standen bereits die Grundschüler der zweiten bis vierten Klasse bereit, um die Neuen willkommen zu heißen und ihnen mit Gesang und den Klängen der Bläserklasse "Viel Glück und viel Segen" auf den kommenden Schul-Wegen zu wünschen.

Ihrerseits Willkommen hieß die Abc-Schützen die neue Rektorin Iris Schlegel. Dabei musste sie ihre Schule nicht von Grund auf vorstellen, waren doch die 31 Neulinge durch die Vorschule in den Kindergärten und die Vorschulstunden in der Schule bestens auf diesen Tag vorbereitet wurden. Da sie bereits Schulluft geschnuppert hätten, sei deshalb gar nicht mehr alles so neu, meinte Iris Schlegel - auch wenn manche vielleicht doch noch ein gewisses Grummeln im Bauch verspüren würden. Aber das lege sich.

In verschiedenen Interviews mit Erstklässlern, Eltern und Großeltern wollte die Schulleiterin wissen, wie es ihnen an diesem ersten Schultag geht, woran sie denken und worauf sie sich freuen. Mehrere Zweitklässler zeigten auf, dass neben Lesen, Rechnen und Schreiben auch das Musische und gemeinsame Tun nicht zu kurz kommt.

Wie es dem Löwen erging, der nicht schreiben konnte, erzählte abschließend Iris Schlegel. Die Zweitklässler ergänzten die Geschichte freudig mit dem Lied "Alle Kinder lernen lesen".

Den Erstklässlern wünschte die Rektorin zusammen mit den Klassenlehrerinnen Martina Frick (1a) und Heike Fechter (1b) viel Begeisterung und Freude. An die Eltern ging der Wunsch, ihre Kinder in ihrer Individualität mit Geduld und Gelassenheit in der Schulzeit zu begleiten. Nach den guten Wünschen ging es für die Erstklässler mit ihren Klassenlehrerinnen zur ersten Unterrichtstunde. Währenddessen wurden die Angehörigen von den Eltern der Klasse 4 bewirtet. Nach der ersten Schulstunde trafen sich wieder alle zum Gruppenfoto.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen