Neuer Chef für 420 Nabu-Mitglieder

Vorstandswechsel in der Haigerlocher Nabu-Gruppe: Herbert Fuchs, früher Kreisvorsitzender, übernimmt das Amt von Adolf Beiter. Die Gruppe hat 420 Mitglieder aus Haigerloch und Rangendingen.

WILFRIED SELINKA |

Die Nabu-Gruppe Haigerloch wird seit der Jahreshauptversammlung in Stetten von Herbert Fuchs geleitet. Das ergaben die reibungslos abgelaufenen Neuwahlen. Herbert Fuchs hatte sich bereit erklärt, das Amt des Vorsitzenden von Adolf Beiter zu übernehmen. Dieser wechselt in den Stellvertreterposten. Kassierer bleibt Hans Hermann, Schriftführer Jürgen Müller. Der Ausschuss wird besetzt mit Pedro Oliva und neu Harry Müller, Roswitha und Ernst Lohmüller sowie Evelyn und Georg Lambrinoss. Kassenprüfer bleiben Walter Stocker und Emmerich Reimann.

Viele Mitglieder waren zur Versammlung gekommen, außerdem Bürgermeister Heinrich Götz und Kreisvorsitzender Hans-Martin Weisshap. Ein stilles Gedenken galt der verstorbenen großen Förderin Christine Schirmer.

Schriftführer Jürgen Müller gab einen Einblick in die verschiedenen Aktivitäten: unter anderem naturkundliche Vogel-Führungen, Schrankenbetreuung während der Krötenwanderung und Fledermausführungen mit bis zu 100 Teilnehmern. Er erwähnte auch die Kooperation mit der Grundschule Owingen zum Nistkasten- und Vogelhäuschenbau. Auch das Angebot "bei Kaffee und Kuchen den Nabu besuchen" war gut angekommen und soll - wie viele der Aktivitäten - 2015 weitergehen.

Herbert Fuchs sprach von der Heckenpflege in Kooperation mit der Stadt, von der Landschaftspflege im Leintal bei Trillfingen, der erstmaligen Pflege der Steppenheidebepflanzung im Stunachtal und der Amphibienkartierung. Derzeit hat der Ortsverband 420 Mitglieder in Haigerloch und Rangendingen.

Kassierer Hans Hermann vermeldete durch eine Erbschaft ein dickes Kassenplus. Mit der Entastung des Vorstands unterstrich Bürgermeister Heinrich Götz die wichtige und wertvolle Arbeit des örtlichen Nabu und freute sich über die ersten Erfolge der gemeinsamen Zusammenarbeit in der Heckenpflege.

Vor 20 Jahren hatte der Nabu eine große Werbeaktion, die die Mitgliederzahl von 103 auf 330 steigerte. 76 sind heute noch dabei, acht waren anwesend und bekamen eine Treueurkunde: Evelyn Lambrinoss, Georg Lambrinoss, Anton Schmid, Manfred Stehle, Norbert Sinz, Norbert Wagner und Franz Weckerle. 30 Jahre gehört dem Nabu Mathilde Henle als sehr aktives Mitglied an. Auf 40 Jahre kommt Herbert Fuchs.

Kreisvorsitzender Hans-Martin Weisshap ehrte die herausragenden Mitglieder: Adolf Beiter bekam die goldene Ehrennadel für seine 39-jährige Vorstandstätigkeit. Er war von 1976 bis 1986 zweiter und seit 1986 erster Voritzender. Jürgen Müller erhielt die silberne Ehrennadel samt Urkunde: Er war von 1985 bis 1999 Schriftführer, von 2007 bis 2011 im Beirat und ist seit 2011 wieder Schriftführer.

Adolf Beiter erinnerte kurz an die Anfänge des Nabu in Haigerloch: Als erste Aktion war damals die alte Erddeponie auf dem Schelmenwasen in Stetten mit Bäumen und Büschen bepflanzt worden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Umfrage: Internet auf der ...

Stiller Ort zum Surfen: Die Toilette. Foto: Monika Skolimowska

In der einen Hand das Klopapier, in der anderen das Smartphone - für fast jeden Zweiten in Deutschland ist das einer Umfrage zufolge kein Problem. 45 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auf der Toilette selten oder regelmäßig im Internet surfen. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr