40 Jahre Kunstgeschichte in Haigerloch

Die kleine, exquisite Haigerlocher Galerie "Schwarze Treppe" von Hermann-Joseph Speier feiert ihr 40-jähriges Bestehen. Die Jubiläumsausstellung präsentiert 40 Werke von zehn ausgewählten Künstler.

|
Galerist Hermann-Joseph Speier präsentiert zum 40-jährigen Galeriejubiläum zehn Künstler mit je vier Bildern im Format 40 auf 40 Zentimetern. Unser Foto zeigt ihn mit Werken von Gisela Glucker, Annemarie Peter-Jaumann, Raimund Selinka und Sigrid Vogt-Ladner. Foto: Wilfried Selinka

Nachdem bereits im Frühjahr das 25-jährige Jubiläum der Haigerlocher Ostereier-Ausstellung und als erste Sonderausstellung die erfolgreiche "Zollernalb - en miniature" stattfanden, wird nun am Samstag, 6. Oktober, 17 Uhr, mit der zweiten Sonderausstellung "10 x 4 = 40" (zehn Künstlerinnen und Künstler präsentieren je vier Kunstwerke) das Galeriejubiläum begangen.

Mit ihren 40 Jahren ist die schnuckelige Galerie in der Haigerlocher Oberstadt die älteste im Zollernalbkreis und hat in den 40 Jahren "Kunst-Erfolgsgeschichte" geschrieben. Im Dezember 1972 fand die erste Ausstellung mit dem international bekannten und renommierten Maler Karl Hurm statt.

Begonnen hatte alles, als Hermann-Joseph Speier, damals Kulturreferent bei der Stadt Haigerloch, in der Hohenbergstraße ein älteres Haus kaufte. Ihn hatte bereits seit frühester Jugend Kleinkunst interessiert und so wollte er sein Haus ganz in ihren Dienst stellen. Doch es kam anders: Vom Weildorfer Karl Schädle wurde Speier auf Karl Hurm aufmerksam gemacht. Dieser widmete sich als Obstgroßhändler nebenher der Malerei, besonders der Naiven Malerei. Speier besuchte Hurm in seinem Weildorfer Haus und war begeistert von den künstlerischen Schätzen, die der bis dahin unbekannte Maler in seinem Haus aufbewahrte. Spontan wurde vereinbart, miteinander eine Ausstellung zu organisieren.

Alles in der Speier-Familie half mit, die kleinen Räume im Erdgeschoss zu Galerieräumen umzufunktionieren. Die Treppe im Haus war damals schwarz. Daher auch der Galeriename "Die Schwarze Treppe". Die erste Hurm-Ausstellung wurde zu einem durchschlagenden Erfolg. Der inzwischen zum Galeristen avancierte Kulturreferent protegierte anschließend Karl Hurm über Jahrzehnte, war vier Jahre lang in der Fernsehsendung "Die Montagsmaler" mit Hurm-Bildern präsent, war mit dem Künstler und seinen Werken auf den wichtigsten Kunstmärkten präsent. In seiner Galerie präsentierte Speier 14 erfolgreiche Einzelausstellungen mit den Werken Hurms.

Doch der Galerist wollte mehr: Selbst Autodidakt wie Hurm, galt sein Interesse der regionalen und überregionalen Kunst aller Stilarten und Mal- und Gestaltungstechniken sowie der Plastik und dem Holzschnitt. So wurden von 1972 bis heute 98 Kunstausstellungen, davon 84 Einzel- und 14 Gruppenausstellungen, organisiert und dabei sage und schreibe 417 Künstlerinnen und Künstler vorgestellt. Darunter fanden Künstler aus der Region aus ganz Deutschland sowie aus Belgien, Frankreich, Polen, der Schweiz und Tschechien in den Galerieräumen eine Plattform.Außerdem gab es noch 25 Ostereierausstellungen mit insgesamt 123 Ausstellenden. Das Galeristenehepaar Hermann-Joseph Speier und Elisabeth Rebmann-Speier hat auch genau Buch geführt und kommt bis zum heutigen Tag auf exakt genau 98 876 Galeriebesucher.

Zu der Jubiläumsausstellung, die am Samstag um 17 Uhr eröffnet wird, steuern Joachim Aßmann, Gisela Glucker, Allhaidis Hartmann, Karl Hurm, Margret Marquardt, Jochen Oettling, Renate Otto, Annemarie Peter-Jaumann, Raimund Selinka und Sigrid Vogt-Ladner jeweils mit je vier Werken im Format 40 auf 40 Zentimeter bei. Zur Einführung spricht Koli Babe, Balingen. Die musikalische Umrahmung besorgen Antje Perktold, Gitarre, und Margarete Schon, Flöte.

Etwas Besonderes soll übrigens auch die 100. Ausstellung werden, die ja ebenfalls ins Jubiläumsjahr fallen wird: Die 3. Haigerlocher Engel-Ausstellung mit dem Titel "Engel - Himmlische Boten und Begleiter". Eröffnung ist am 3. November.

Info "10 x 4 = 40" die Jubiläumsausstellung ist bis Sonntag, 28. Oktober, dienstags bis sonntags von 14 bis 17 geöffnet. Am Samstag, 20. Oktober, ist geschlossen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen