Vor 2015 geht gar nichts

Zum sechsten Mal feierte man am Tag des offenen Denkmals in Ringingen das Kapellfest . Die Renovation der Kapelle findet indes nicht vor 2015 statt.

|
Der Kirchenchor umrahmte die Andacht. Foto: Dietmar Dieter

Im Jahr 2008 hatte sich der Verein zur Erhaltung der Marienkapelle in Ringingen gegründet. Seit dieser Zeit organisiert die Gruppe das alljährliche Fest. (Im ersten Jahr hatten noch die Mitglieder des Ortschaftsrates angepackt, danach wurde das Gremium vom Verein abgelöst.) Eines der Hauptziele der Gruppe um den Vorsitzenden Martin Maier ist die Beschaffung von Geldern, die der Renovation des Kirchleins zugute kommen sollen. Damit das Kleinod an der Dorfgrenze von Ringingen in Stand gesetzt werden kann, braucht es eine beträchtliche Summe. Der Eigentümer des Gebäudes ist zunächst die Stadt Burladingen - von der man sich einen Teil der Finanzierung erhofft. Mit der Unterstützung weiterer Stellen sowie Mitteln aus dem Leader-Projekt könnte die Sanierung im Jahr 2015 beginnen. "Vorher geht nichts", so Martin Maier.

Hausaufgaben, wie etwa die notwendigen Absprachen mit dem Denkmalamt oder auch der Kirche, haben die Verantwortlichen längst erledigt. Spezialisten untersuchten die Friedhofskapelle und legten in Gutachten dar, welche Maßnahmen nötig sind. Auf rund 170 000 Euro belaufen sich den Experten zufolge die Gesamtkosten.

Das jüngste Kapellfest war wieder gut besucht. Der Kirchenchor unter der Leitung seines Dirigentem Martin Metz umrahmte die Andacht in der Kapelle. Zelebriert wurde sie von Pfarrer Storz. Begonnen hatte das Fest um 11 Uhr nach dem Gottesdienst. Viele Gäste kamen anschließend zum Mittagessen, andere ließen sich nachmittags mit Kaffee und Kuchen verwöhnen.

Martin Maier dankte dem Pfarrgemeinderat für die Kuchenspenden und dem DRK-Ortsverein. Er hatte die Logistik zur Verfügung - darunter Spüle und Küche - gestellt. Die Kinder hatten ihren Spaß in der Hüpfburg. Doch nicht nur Ringinger saßen beisammen, auch andere Gäste nutzten den Tag des offenen Denkmals, um die kleine Friedhofskapelle anzuschauen - und natürlich, um anschließend einzukehren.

Obwohl den ganzen Tag Regenwolken am Himmel drohten, dauerte das Fest doch bis zum Einbruch der Nacht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen