Uwe Leibold trainiert Gauselfingen

Gauselfingen ist im Fußballfieber. Nach fast zwei Jahrzehnten Pause greift der TSV wieder ins Spielgeschehen der Aktiven ein. Für die Kreisliga B 3 wurde eine Mannschaft gemeldet. Trainer ist Uwe Leibold.

|
Das neue Gauselfinger Fußballteam (hinten von links): Abteilungsleiter Fred Bulach, Volker Brand (Passwesen), Daniel Amann, Andre Gauss, Heiko Flad, Marc Flad, Marko Brand, Marcell Titze, Pascal Amann, Marcus Sauter, Betreuer Wilfried Amann und Trainer Uwe Leibold. Vorne von links: Martin Schroft, Felix Schneider, Marc Pruss, Matthias Herter, Timo Klaiber, David Schneider, Jannik Krasser, Timo Ruff, Jannik Fanslau und Kevin Gugel. Auf dem Bild fehlen die Teammitglieder PhilippKöcher, Benjamin Birli, Christian Krasser, Jannik Wittner, Heiko Kanz und Christoph Huber. Foto: Eugen Leibold

Jetzt ist perfekt, was die HZ schon vor Monaten angekündigt hat: Der in diesem Jahr 100 Jahre alte TSV Gauselfingen hat für die kommende Fußballsaison wieder eine aktive Mannschaft gemeldet.

Wie kam es zu diesem Neustart nach so vielen Jahren Pause? Bei einem Festle kam in lustiger Bierlaune die Frage auf den Tisch, wie viele Gauselfinger eigentlich im Umland aktiv Fußball spielen. Das Ergebnis war überraschend: Nicht weniger als 18 Spieler aus Gauselfingen, die in verschiedenen Vereinen im näheren Umland spielten, wurden aufgezählt. Dazu kam noch, dass fast alle Spieler miteinander befreundet waren. Da lag doch die Idee nahe, wieder eine Gauselfinger Mannschaft zu basteln.

Kurzerhand setzte man sich mit den Verantwortlichen des TSV Gauselfingen in Verbindung und bekam für das Vorhaben der durchschnittlich 23 Jahre alten Fußballer grünes Licht. Der TSV-Vorstand fand dann in Fred Bulach gleich einen Abteilungsleiter, der das Vorhaben der jungen Kicker unterstützte. Bulach legt großen Wert darauf, dass die zukünftigen TSV-Fußballer in keiner Weise von anderen Vereinen abgeworben wurden, sondern allesamt aus eigener Initiative heraus am Wiederaufbau der Fußballabteilung in Gauselfingen beteiligt sein möchten.

Auch bei der Suche nach einem Trainer hat der TSV nicht in fremden Revieren gewildert. Erst nachdem bekannt geworden war, dass der alte Fußballfuchs Uwe Leibold aus Starzeln sein Traineramt in Hausen i.K. nicht fortsetzen möchte, nahmen die Gauselfinger mit ihm Kontakt auf. Uwe Leibold wollte eigentlich kein Traineramt mehr übernehmen, sondern sich ganz seiner Familie widmen, war aber von der Begeisterung der Gauselfinger Kicker angenehm überrascht und stellte sich deshalb für den Wiederanfang zur Verfügung.

Mit einem 24-köpfigen Kader trainiert er nun mehrmals wöchentlich und will alle Spieler konditionell und spielerisch bis zum Rundenbeginn in Höchstform bringen. An der Seite von Uwe Leibold wird der ebenfalls fußballbegeisterte Wilfried Amann als Betreuer fungieren.

Dass für diesen Neustart ein riesiger Organisationsaufwand zu bewältigen war und ist, liegt auf der Hand. Aber auch hier hat der TSV Gauselfingen mit Volker Brand einen großartigen Unterstützer gefunden. Er erledigt das gesamte Passwesen und den kompletten Schreibkram. Unten den Sponsoren sind die Firma Reifen Göggel aus Gammertingen, welche die Trainingsanzüge sponserte, und die Firma Bettwarenshop Holger Denkinger aus Gauselfingen, die den Dress zur Verfügung stellt. "Ohne die Sponsoren wäre das alles nicht möglich gewesen", zeigt sich Abteilungsleiter Fred Bulach dankbar.

Alle Fußballfans aus Gauselfingen und Umgebung können ihre neue Mannschaft am Samstag, 14. Juli, um 16 Uhr das erste Mal in einem Vorbereitungsspiel gegen die SGM Oberstetten/Ödenwaldstetten auf dem heimischen Sportplatz spielen sehen. Die Saison in der Kreisliga B 3 beginnt dann am Sonntag, 26. August.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wohnhaus in Dotternhausen brennt: Familie unverletzt

In Dotternhausen hat in der Nacht zum Samstag ein Wohnhaus gebrannt. Die Bewohner – eine vierköpfige Familie – konnten sich unverletzt retten. weiter lesen