Trigema-Models ganz im Glück

Während Heidi Klum noch Deutschlands nächstes Top- Model sucht, ist die Burladinger Firma Trigema schon am Ziel. Carola Wondrak und Holger Kimmerle sind die Trigema- Models des Jahres.

|
Vorherige Inhalte
  • Carola Wondrak aus Frankfurt und der Schwabe Holger Kimmerle wurden unter 1200 Bewerbern als Trigema-Models für den Herbst/Winter-Katalog gewählt. 1/2
    Carola Wondrak aus Frankfurt und der Schwabe Holger Kimmerle wurden unter 1200 Bewerbern als Trigema-Models für den Herbst/Winter-Katalog gewählt.
  • 2/2
Nächste Inhalte

Carola Wondrak aus Frankfurt und der Schwabe Holger Kimmerle haben es geschafft. Sie sind die Gewinner des Trigema-Model-Contests. Hier berichten sie über ihre Erfahrungen und Erlebnisse während des Wettbewerbs mit über 1200 Bewerbern.

Habt ihr schon vor dem Trigema-Shooting Modelerfahrungen gemacht?

CAROLA WONDRAK: Vor dem Trigema-Shooting habe ich schon einmal für einen Frankfurter Designer gemodelt. Da habe ich festgestellt, dass es mir auch Spaß macht, nicht nur privat vor der Kamera zu stehen.

HOLGER KIMMERLE: Ja. Als das Gesicht Baden Württembergs hatte ich viele Auftritte und Fototermine. Außerdem bin ich in Deutschland und besonders in den USA als Fitness-Model, für Fitness-Magazine, Sportgeräte und Sportprodukte tätig. Des Weiteren spiele ich öfters in Filmen und Fernsehserien wie "Alarm für Cobra 11" oder "Sturm der Liebe" mit.

Was hat euch dazu bewegt, euch bei der Trigema-Kampagne zu bewerben?

CAROLA: Ich habe vor allem als kleines Kind Produkte von Trigema getragen. Beim Shooting habe ich dann wieder gemerkt wie schön sich alles auf der Haut anfühlt. Wirklich alles!

HOLGER: Ich bin geborener Schwabe und für mich war sofort klar, dass ich mein Glück versuchen möchte für eine Weltfirma aus Baden-Württemberg als Model zu arbeiten. Außerdem mag ich es sehr, wie der Trigema-Chef hinter seiner Firma, den Produkten und besonders hinter seinen Mitarbeitern steht.

Habt ihr in der Phase der Abstimmung aktiv mitgefiebert?

CAROLA: Ja, vor allem, weil ich zuerst Probleme hatte, die Abstimmung zu verfolgen, da stieg die Spannung bei mir umso mehr.

HOLGER: Ja klar. Ich habe täglich verfolgt wie es um meine Platzierung steht. Es waren schließlich über 1200 Bewerber und somit eine harte Konkurrenz. Da ist man sehr gespannt wies am Schluss endet.

Gab es viel persönliche Resonanz?

CAROLA: Ja, die gabs. Viele kannten ja meine Modelfotos nicht und waren erstaunt, als sie bei der Abstimmung meine Bilder gesehen haben. Naja, und Negatives bleibt bei so einem Wettbewerb halt nicht aus und klar ist natürlich auch, dass nicht alle mit der Siegerin einverstanden sind. Das hat man bei Facebook auch an den bösen Kommentaren gesehen.

HOLGER: Ja, nur positive Resonanz. Freunde haben mich angerufen und angeschrieben, als sie von der Aktion gehört haben und gesagt, sie finden es klasse, dass ich mitmache und sie wollen mich kräftig unterstützen.

Was war eurer Meinung nach der ausschlaggebende Faktor für den Erfolg eurer Bewerbung?

CAROLA: Ich hatte wahnsinnig Spaß. Schon beim Fotoshooting, als die Bilder, mit denen ich mich beworben habe, entstanden sind, und dann auch beim Abstimmen und Mitfiebern. Nicht anders war es bei den abschließenden Fotoshootings. Außerdem haben mich viele Leute unterstützt und das auch kommuniziert.

HOLGER: Ich hatte in meine Bewerbung geschrieben, warum ich mitmache und warum ich so gerne das neue Trigema-Katalogmodel wäre und ich denke, das hat den Leuten gefallen, so dass sie für mich gestimmt haben. Es ist dann sehr schön, gegen eine so hohe Anzahl Mitbewerber zu siegen. Es waren schließlich sehr gute Models dabei.

Wisst ihr, wer für euch gestimmt hat?

CAROLA: Zuerst einmal natürlich diverse Freunde von mir, bei denen ich mich danach auch gleich bedankt habe. Und ich weiß auch, dass einige Fremde für mich gestimmt haben.

HOLGER: Es waren zum Großteil Freunde, die mich ihren Freunden gezeigt und mich dadurch tatkräftig unterstützt haben. Denn genau das ist ja besonders toll, dass Menschen, die einen nicht kennen, einen trotzdem unterstützen. Deshalb möchte ich mich hiermit nochmal bei allen, die mir ihre Stimme gegeben haben, herzlich bedanken. Es waren Leute aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Griechenland, Italien, USA, England, Holland, Frankreich und Asien dabei.

Würdet ihr es wieder tun?

CAROLA: Aber klar!

HOLGER: Ja sofort !

Hat das Shooting Spaß gemacht?

CAROLA: Es hat wahnsinnig Spaß gemacht. Das ganze Team hat sich sehr nett um uns Models gekümmert. Überraschend war auch, dass ich keine "Stutenbissigkeit" gespürt habe. Vielleicht kommen die echten Models doch nicht alle nur von Fernsehshows (lacht). Ich würde mich freuen, wenn ich bald wieder einmal mit Trigema zusammen arbeiten könnte.

HOLGER: Das Shooting war klasse und hat Riesenspaß gemacht. Ein klasse Team, weltklasse Wetter in den Kitzbühler Bergen und eine tolle Location und die Trigema-Kleidung hat perfekt gepasst und sich toll angefühlt.

Welche Erfahrungen konntet ihr beim Shooting sammeln?

CAROLA: Ich habe hauptsächlich gelernt, dass ich keine Angst davor habe, Fotos zu machen, auch, wenn es um etwas geht. Ich bin sehr gespannt auf die Fotos vom Katalog- Shooting.

HOLGER: Es war mein erstes Shooting in den Bergen und somit eine klasse Erfahrung.

Werdet ihr in Zukunft weiter als Model auf Jobsuche gehen?

CAROLA: Ich bin schon dabei. Seitdem habe ich in einem Studentenfilm mitgespielt und noch weitere Test-Shootings gehabt.

HOLGER: Ja, ich habe schon neue Aufträge und mache weiter, solange ich Spaß daran habe.

Wie empfandet ihr die Vorgehensweise von Trigema?

CAROLA: Ich fand es sehr anstrengend in der Voting-Phase, denn die Konkurrenz war ja wirklich hart. Trigema hat sich immer gut um mich gekümmert, in allen Bereichen, nur auf der Eisbahn hätten noch zwei Thermoskannen heißer Tee nicht geschadet (lacht).

HOLGER: Die Votingphase war für mich als Model sehr lang und hat Nerven gekostet. Aber so wie es im Internet präsentiert und durchgeführt wurde, hat mir sehr gefallen. Auch die Shootings waren professionell, die Atmosphäre war locker und entspannt und wir hatten ein klasse Fotografen Team.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stadt-Feuerwehr übt mit neuer Drehleiter an Realschule

Hurra, hurra, die Schule brennt! Bei der Kirbeübung an der Realschule übte die Hechinger Stadt-Feuerwehr erstmals mit ihrer neuen Drehleiter. weiter lesen