Stettener Sportler in prächtiger Stimmung

|
Lustig und gesellig gings beim Stettener Weinfest zu. Foto: Eugen Leibold

Die Stettener Sportlerfamilie feierte in froher Runde ihr traditionelles Weinfest. Der Abend war ein voller Erfolg - nicht nur weil zum Auftakt der Bayern-Sieg im Bundesliga-Spitzenspiel allgemein bejubelt wurde. Bis auf den letzten Platz war das Sportheim gefüllt. Viele verschiedene Weine aus der Undinger Weinkellerei wurden verkostet. Dazu wurden Vesperteller, Käsewecken und Käse-Trauben- Spieße serviert. Ein Schnäpschen danach durfte auch nicht fehlen.

Auch für musikalische Unterhaltung war gesorgt. Otto Klatt mit seiner Ziehharmonika und Willi Weber mit seiner Gitarre animierten die Festbesucher zum Mitsingen. Die Stimmung war prächtig und die Veranstalter vom Turnverein hoch zufrieden. Bis tief in die Nacht hinein wurde im Sportheim gefeiert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Spezialofen in Firma brennt

Mitarbeiter in einer Firma in der Rangendinger Fabrikstraße konnten gerade noch rechtzeitig einen großen Brand verhindern. weiter lesen