Staufermedaille für Grupp

"Wolfgang Grupp steht für Disziplin, Standfestigkeit und Verlässlichkeit", sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag bei der Überreichung der Großen Staufermedaille in Gold an den Trigema-Chef.

|
Für seine besonderen Verdienste um das Land Baden-Württemberg hat Trigema-Chef Wolfgang Grupp (r., mit Ehefrau Elisabeth) von Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Große Staufermedaille in Gold erhalten. Foto: Staatsministerium

Gestern am frühen Abend erhielt der jüngst 70 Jahre alt gewordene Burladinger Textilunternehmer Wolfgang Grupp in Stuttgart von Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Große Staufermedaille in Gold überreicht - für seine großen Verdienste um das Land Baden-Württemberg. Der Landesvater rühmte dabei nicht nur Disziplin, Standfestigkeit und Verlässlichkeit als Tugenden, die den Trigema-Chef auszeichnen. "Mit seinem Namen verbinde ich neben unternehmerischem Mut vor allen Dingen große Einsatzbereitschaft für unser Gemeinwohl", sagte Kretschmann. "Dies alles zusammen macht den Erfolg von Wolfgang Grupp aus."

Aufgewachsen in Burladingen, besuchte Wolfgang Grupp das Jesuiten-Kolleg St. Blasien, machte dort sein Abitur und studierte anschließend in Köln Betriebswirtschaft. 1969 übernahm er die Verantwortung für die familieneigene Firma, die sich in einer finanziell schwierigen Situation befand. "Wolfgang Grupp ist es gelungen, die Firma innerhalb weniger Jahre zu sanieren. Mit seinem unternehmerischen Mut, seinem bedingungslosen Einsatz und seiner Verantwortungsbereitschaft hat er Trigema als größten deutschen T-Shirt- und Tennisbekleidungshersteller positioniert", so Kretschmann.

"Wo viele andere ihre Produktion verlagern, bleibt Wolfgang Grupp im Lande, expandiert, investiert und produziert ausschließlich in Deutschland. Das ist herausragend." Jedem Mitarbeiterkind garantiere Wolfgang Grupp einen Ausbildungs- und Arbeitsplatz. "Wolfgang Grupp ist überzeugt davon, dass zuverlässige Mitarbeiter zuverlässige Kinder haben", sagte der Ministerpräsident. Und so arbeiten oft mehrere Generationen ein und derselben Familien bei Trigema.

Vorbildlich sei sein Erfindergeist, mit dem er Zukunftsweisendes auf den Weg gebracht habe. Beispielhaft sei die "Trigema-Change-Kollektion", die für den biologischen Kreislauf optimiert ist. "Wolfgang Grupp hat Produkte entwickelt, die Ressourcen nicht verbrauchen, sondern gebrauchen, die nie zu Abfall werden und auch in der Herstellung keine unverwertbaren oder giftigen Substanzen erzeugen", lobte Ministerpräsident Kretschmann. Die Herstellung nach Öko-Tex Standard 100 sei ebenso selbstverständlich wie die Stromerzeugung aus dem eige-nen Blockkraftwerk.

Auch das ehrenamtliches Engagement des Burladingers sei keine Selbstverständlichkeit. Mit der Wolfgang-und-Elisabeth-Grupp-Stiftung helfe er seit nunmehr 20 Jahren in Not geratenen Mitarbeitern und Burladinger Bürgern. Kretschmann rief in Erinnerung, dass Grupp den Bau der Burladinger Sporthalle und die Anschaffung eines Rettungswagens mit großen Spenden unterstützt hat. "Auch hier leistet Wolfgang Grupp einen wichtigen Beitrag für das gute Miteinander vor Ort", betonte Kretschmann. "Die aktive Bürgergesellschaft lebt von den vielen engagierten Menschen und einem seit vielen Jahren besonders engagierten Unternehmer: Wolfgang Grupp."

Info Die Staufermedaille ist eine

besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für

Verdienste um das Land Baden-Württemberg. Die Staufermedaille wird in der Regel in Silber, nur in seltenen

Fällen in Gold überreicht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Debatte um Zentralklinikum: Bisinger Standort-Trumpf sticht

Das Landratsamt hat untersucht und stellt fest: Der Klinik-Standort Bisingen-Nord ist dem Platz an der Grenze von Balingen und Albstadt gleichwertig. weiter lesen