Preis für dünnste Heizung der Welt an Sven Braun

Sven Braun, Inhaber und Geschäftsführer der Burladinger Firma Albnano, ist für die "dünnste Heizung der Welt" ausgezeichnet worden.

|
Sven Braun, Chef der Firma Albnano, ist ein Übermorgenmacher.

"Mit der Aktion ,Die Übermorgenmacher werden Menschen ausgezeichnet, die heute schon an übermorgen denken. Sie engagieren sich in vielen Bereichen, in denen heute die Zukunft entwickelt wird. Sie sorgen sich, sie kümmern sich, sie tüfteln oder revolutionieren die Technik. Sven Braun ist einer von ihnen, weil er technische Neuerungen in der Heiztechnologie erfolgreich einsetzt und so für Betriebe und Verbraucher nutzbar macht", sagte der Landesbeauftragte für Mittelstand und Handwerk, Peter Hofelich, gestern Abend bei der Ehrung des "Übermorgenmachers" in Stuttgart.

Mit seinem Vater Günther Braun zusammen hat Sven Braun in Burladingen sein eigenes Unternehmen, die Firma Albnano im Dolinschek-Komplex an der Ambrosius-Heim-Straße, gegründet. Hier entwickelte er unter Nutzung nanotechnologischer Verfahren eine neuartige Heiztechnologie. Die "dünnste Heizung der Welt" ist eine patentierte und hocheffiziente elektrische Heizbeschichtung, die auf verschiedenste Oberflächen aufgetragen werden kann. Dort wird sie mit Niederspannung erhitzt und erwärmt die beschichtete Fläche gleichmäßig und energieeffizient. Die Heizung ist dabei nur zwischen zwei und fünf tausendstel Millimeter dick. Die Heizleistung kann bis zu 500 Grad Celsius reichen. Diese Heiztechnologie ist umweltfreundlich, CO2-neutral und energiesparend. Sie liegt als Flüssigkeit, in Papierform und als Textilie vor. Die Heizung ist universell einsetzbar, so zum Beispiel bei Photovoltaikheizungen, E-Cars-Heizungen, Fußböden, Wandheizungen, Arbeitsplatten oder in Gärtnereien.

"Sven Braun steht für die Innovationskraft von Baden-Württemberg. Mit seinem Projekt hat er einen Baustein für die erfolgreiche Zukunft unseres Landes gelegt", betonte Hofelich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen