Neues Bauland für Starzeln

Starzeln bekommt das gewünschte Neubaugebiet. An der "Kirchsteige II" können fünf Bauplätze erschlossen werden.

|
Blick über Starzeln auf das künftige Baugebiet "Kirchsteige II". Foto: Wolfgang Meyer

In ganz Starzeln sind keine städtischen Bauplätze mehr verfügbar. Das soll sich nun, wie vom Ortschaftsrat gewünscht, ändern: Im Westen des Dorfes, angrenzend an das Baugebiet "Kirchsteige", soll nun ein Erweiterungsgebiet ausgewiesen werden.

Der Burladinger Gemeinderat beschloss am Donnerstagabend einstimmig, das Bebauungsplanverfahren "Kirchsteige II" einzuleiten und die vorgezogene Bürgerbeteiligung auf den Weg zu bringen. Auch den vom Ingenieurbüro Hubert Wesner erarbeiteten Planentwurf, in den die Änderungswünsche des Starzelner Ortschaftsrates eingeflossen sind, hat der Gemeinderat gebilligt.

Der Grunderwerb bereitet keine Probleme: Die benötigten Flächen sind komplett im Eigentum der Stadt. Fünf neue Bauplätze sollen erschlossen werden. Wegen der Höhenlage müssen die Bauplätze in Richtung "Neue Straße" entwässert werden - und zwar im Trennsystem.

Die Vorschriften für die Bauherren orientieren sich größtenteils an den Festsetzungen des Bebauungsplanes "Kirchsteige I".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Ende: Trigema-Chef Wolfgang Grupp fordert Neuwahlen

Vertreter der Wirtschaft haben besorgt auf den Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche reagiert. Neben bundesweiter Kritik und Verunsicherung kommen hoffnungsvolle Worte von der Alb. weiter lesen