Nautle suchen Kassenbuben

|

Das neunte Fasnetsspiel der Burladinger Nautle findet am Samstag, 15. Februar, statt. Um 15 Uhr kommt auf dem Platz in der Josengasse beim Fehlaquelltopf der Zweiakter "Dr Gsondheitsaposchtel" von Thomas Deisser zur Aufführung.

Ab 10 Uhr morgens ziehen wieder die Hochzeitslader, Kassenbuben und Musikanten durch die Straßen der Kernstadt. Wer teilnehmen möchte, sollte sich mit Hubert Pfister (Telefonnummer 07475/4117) in Verbindung setzen. Wie in vergangenen Jahren dürfen sich auch Närrinnen und Narren aus den Teilgemeinden der Stadt melden.

Weiter sucht die Narrenzunft Nautle alte Bilder, Requisiten oder Theaterbücher des Fasnetsspiels. Besonders Stücke des bekannten Burladinger Autoren Josef Kaliber wären für die Heimatforscher um Hubert Pfister von großem Interesse.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen