Miró-Männchen und Sonnenblumen

Auf den Spuren von Picasso, Miró und Hundertwasser wandeln acht sechsjährige Künstler vom Kindergarten Salmendingen, deren Werke jetzt im Salmendinger Rathaus zu bewundern sind.

|
Ortsvorsteher Robert Straubinger betätigte sich bei der Salmendinger Vernissage als Auktionator. Foto: Vera Bender

Die Gäste dräng-ten sich am Freitagabend bereits im Hof, als Kindergartenleiterin Sonja Hummel gemeinsam mit den Regenbogenkindern die Fahne am Rathaus hisste, auf der in bunten Lettern stand: "Kunst aus Kinderhand". Drei Wochen lang läuft die Ausstellung im Rathaus noch - so lange wie die jungen Künstler noch in den Kindergarten gehen. Danach sind sie alle Erstklässler.

Sonja Hummel ist überzeugt, den Buben und Mädchen etwas auf den Weg gegeben zu haben: "Kunst hat eine große Bedeutung für Kinder." In den vergangenen Wochen und Monaten haben die Kinder verschiedene Techniken kennen gelernt, es wurde gedruckt, gespachtelt, ge-wischt und gemalt - sogar unter Anleitung des Salmendinger Künstlers Berthold Maier, der den Kornbühl als Salmendinger Hausberg thematisiert hat. Was da alles in den Rathausräumen ausgestellt ist, kann sich mehr als nur sehen lassen. Die Besucher zeigten sich durchweg verblüfft und begeistert.

Kein Wunder, dass die Versteige-rung von neun Kunstwerken zum vollen Erfolg wurde. Als Auktionator betätigte sich kein Geringerer als Ortsvorsteher Robert Straubinger. "Picasso würde es nicht so hinbekommen wie ihr", lobte Straubinger die Vorschüler. Er freute sich über diese Aktion, denn seines Wissens habe noch nie solch eine Ausstellung im Rathaus stattgefunden. Neun Kunstwerke kamen noch am Freitag unter den Hammer. Als An-schlagspreis waren jeweils fünf Euro vorgegeben. Doch schnell überboten sich die Anwesenden. Euro um Euro stieg der Preis in die Höhe. Schließlich erzielten die Unikate Preise zwischen 15 und 33 Euro. Einerseits handelte es sich wirklich um phantastische Werke, andererseits erwies sich Robert Straubinger als geborener Auktionator. Der Gesamterlös kommt übrigens der Tübinger Kinderkrebsklinik zugute. Das hatten die Regenbogenkinder einstimmig beschlossen. Laut Annette Maichle, die in der Tagespflege beschäftigt ist, fehlt im Spielzimmer der Klinik eine Spielküche. So engagierten sich Kinder für Kinder. Mal handelte es sich bei der Malerei um ein Miró-Männchen, mal wurde die Sonnenblume von van Gogh zum Vorbild genommen, und mal sah man ein buntes Hundertwasserhaus. Außerdem waren plastische Schlösser und Pappmaché-Köpfe, bunte Vasen und Guckkästen oder eben Malereien in verschiedenen Techniken ausgestellt.

"Vielleicht tretet ihr ja mal bei den Burladinger Malern ein?" fragte der Ortsvorsteher in die Runde. Philipp Stopper, Benny Riehle, Jens Karpf, Emma Hönes, Lilly Baur, Maja Straubinger, Nina Metzger und Tamina Reck hätten garantiert das Zeug dazu. Angeleitet wurden sie in den vergangenen Monaten von Erzieherin Gisela Darkewitz. In Zeiten totaler Reizüberflutung haben sich die acht Kinder mit der Kunst beschäftigt, sind zur Ruhe gekommen, konnten viel ausprobieren und haben ihren Blick für Kunst geschult. Und die Bevölkerung hat auch noch was vom Kindergartenprojekt. Darüber plauderte man noch beim anschließenden Stehempfang, nachdem die Geschwister Alexander und Theresa Maichle aus Ringingen die Veranstaltung musikalisch umrahmt hatten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hechinger Wohnzimmer soll weihnachtlich eingerichtet werden

Weniger spektakulär, dafür umso märchenhafter sollen sich die vorweihnachtlichen Großveranstaltungen in Hechingen präsentieren. weiter lesen