Kinder teilen das Brot miteinander

Die Kinder des städtischen Kindergartens besuchten bei ihrem Martinsumzug das Pflegeheim Haus Fehlatal. Die Senioren waren hocherfreut.

|

Etwa 80 kleine Leute, deren Geschwister, Eltern, Omas und Opas mit dabei waren, besuchten bei ihrem Laternenumzug das Haus Fehlatal.

Im Garten des Wohn- und Pflegeheimes begrüßte Heimleiterin Dina Kljuco die vielen Besucher. Die Kinder sangen dann sehr zur Freude der Heimbewohner das schwäbische Lied "Han a Lichtle".

Anschließend führten sie einen Lichtertanz vor. Als weitere Lieder erklangen an diesem Abend: "St. Martin ritt durch Schnee und Wind" und "Wie St. Martin will ich werden".

Symbolisch wurde dann ein Brot geteilt und an die Anwesenden verteilt. Danach gab es für alle Anwesenden selbst gebackenes Brot, Hefezopf, und Kinderpunsch. Die Erwachsenen durften sich am Glühwein laben. Insgesamt war es ein stimmungsvolles Beisammensein.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das „Leuchtturmprojekt“ Ärztehaus ist jetzt offiziell auf dem Weg

Bei der Grundsteinlegung mit über 200 Gästen herrschte Freude und Befriedigung darüber, dass das Projekt nun auf den Weg gebracht ist. Eine Zeitkapsel soll das große Ereignis festhalten. weiter lesen