Info-Abend zu Pumpspeicherwerken am 11. Mai

Jetzt läuft auch auf der Alb die Information über die Pumpspeicherwerke an - heute Abend im Gemeinderat, am 11. Mai dann in Salmendingen.

|
Die Räte beim Vor-Ort-Termin am "Wäselesbrunnen". Foto: Arnold Straubinger

In der Salmendinger Ortschaftsratssitzung am Dienstagabend teilte Ortsvorsteher Robert Straubinger mit, dass am Freitag, 11. Mai, um 19 Uhr in der Kornbühlhalle eine Info-Veranstaltung zu den geplanten Pumpspeicher-Oberbecken auf Gemarkung Salmendingen mit Bürgermeister Harry Ebert stattfinden soll. Ein Referent, wahrscheinlich vom Regionalverband Neckar-Alb, werde versuchen, die Bürger über die möglichen Standorte und die geplanten Vorhaben aufzuklären.

Sollten Privatpersonen gegen die Projekte Einsprüche einlegen, so wären diese bis spätestens 16. Mai an den Regionalverband Neckar-Alb in Mössingen zu richten. Später eingehende Einsprüche werden dann nicht mehr berücksichtigt. Die Zeit drängt also.

Die Sitzung des Ortschaftsrats begann mit einem Vorort-Termin am "Wäselesbrunnen", der früher auf der jetzigen Verkehrsinsel gestanden hätte. Zur Verbesserung der Verkehrssituation soll die Verkehrsinsel an der Einmündung Kornbühl-/St. Nepomukstraße verschoben werden, so dass nur noch eine breite Fahrspur vorhanden ist. Dadurch wird der Einmündungsbereich wesentlich übersichtlicher.

Beim Feuerwehrhaus wurde über eine Unterstellmöglichkeit für den gemeindeeigenen Unimog beraten.

Ortsvorsteher Robert Straubinger sprach dem Kirchenchor und dem Musikverein für das gelungene Kirchenkonzert seinen Dank aus. Er habe nur positive Rückmeldlungen erhalten.

Er teilte ferner mit, dass am 23. März im Gewann "Geißhalde" von der Salmendinger Feuerwehr ein Flächenbrand gelöscht wurde.

Die Feier des Jubiläums "25 Jahre Kornbühlhalle" ist auf Samstag, 17. November, dieses Jahres terminiert. Nähere Einzelheiten erörtert ein Festausschuss.

Am Samstag, 5. Mai, findet in Salmendingen der Umweltaktionstag statt. Forstrevierleiter Andreas Hoh hat einen Waldbegang angeregt, was für die vielen Privatwaldbesitzer von großem Interesse sein dürfte. Der Termin soll rechtzeitig bekannt gegeben werden. Am 19. April fand eine Besprechung mit dem Regierungspräsidium Tübingen wegen des geplanten Schuppengebiets für Salmendingen statt. Einzelheiten sollen mit dem Ortschaftsrat und den Interessanten noch geklärt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen