Grundschule in Burladingen und Stetten begrüßen Erstklässler

|
Vorherige Inhalte
  • Die Erstklässler der Grundschule Burladingen mit ihren Klassenlehrerinnen Heidi Beh-Sutter (rechts hinten) und Birgitte Dietmann (links hinten). 1/2
    Die Erstklässler der Grundschule Burladingen mit ihren Klassenlehrerinnen Heidi Beh-Sutter (rechts hinten) und Birgitte Dietmann (links hinten). Foto: 
  • Die 13 Erstklässler der Grundschule Stetten mit ihrer Klassenlehrerin Beatrix Traub-Müller. 2/2
    Die 13 Erstklässler der Grundschule Stetten mit ihrer Klassenlehrerin Beatrix Traub-Müller. Foto: 
Nächste Inhalte

Am Samstagvormittag begann mit Einschulung für 51 Kinder – 42 aus Burladingen, acht aus Gauselfingen und eines aus Killer – ein neuer Lebensabschnitt. Künftig werden 26 Kinder in der Klasse 1a, der sogenannten Mäuse-Klasse von Klassenlehrerin Heidi Beh-Sutter, und 25 Kinder in der Klasse 1b, der sogenannten Bären-Klasse von Klassenlehrerin Birgitte Dietmann unterrichtet.

Die Einschulungsfeier begann mit einem Gottesdienst, der von Pfarrer Konrad Bueb und Pfarrer Christoph Dinkelacker gestaltet wurde. Anschließend ging es in die Festhalle, wo traditionell von den Eltern der künftigen Zweitklässler alles vorbereitet war. Das Programm begann mit dem Tiertheaterstück „Jeder kann etwas“, das von den Zweitklässler aufgeführt wurde. In dem Stück wurde den Erstklässlern vermittelt, dass jedes Kind Stärken hat. Anschließend begrüßte Schulleiter Michael Linzner die neuen Erstklässler mit den Worten „Schön, dass ihr endlich da seid.“ Er stellte die Klassenlehrerinnen der 1. Klassen vor.

In Stetten fand ebenfalls am Samstagvormittag die Einschulungsfeier in der Stettener Festhalle statt. In Stetten wurden 13 Erstklässler – neun aus Melchingen und vier aus Stetten – eingeschult. Wer unter den neuen Schülern nach Mädchen Ausschau hielt, der suchte vergebens. Die neue 1. Klasse besteht nur aus Jungs.

In Stetten nur Jungs

Zu Beginn der Feier trug der Schülerchor das Lied „Seid willkommen“ vor. Danach begrüßte Schulleiterin Bärbel Linzner die neuen Schüler und deren Familien. Die Bläserklasse der Grundschule spielte dann passend zum Motto des Tags „Let Us Start“ und „A Fine Day“. Danach erzählte Bärbel Linzner die Geschichte von „Der große kleine Löwe“. Dann zeigten die Flötenkinder, was sie schon alles gelernt haben. Die Zweitklässler führten zum Schluss unter der Leitung ihrer Lehrerin Andrea Leibold das Musical „Geraldine und die Mäuseflöte“ auf.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Junger Autofahrer stirbt bei schwerem Unfall in Zillhausen

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Pfeffingen und Zillhausen ist am späten Sonntagabend ein 26-jähriger Mann ums Leben gekommen. weiter lesen