Filzarbeiten und Märchenwolle

Gemütlich warm und geschützt vor dem Novemberwetter lädt der Mariaberger Adventsmarkt im barocken Kloster heute zum Bummeln ein.

|

Die Mariaberger Handwerksbetriebe und Werkstätten, Mitarbeiter sowie externe Kunsthandwerker präsentieren heute von 11.30 bis 18.30 Uhr im Klostergebäude und im Kreuzgarten alles, was die Weihnachtszeit und das Fest der Feste noch schöner macht.

Adventskränze und- gestecke, Gebäck und Backwaren stehen zum Verkauf. Auf der Suche nach einem passenden Geschenk bieten sich Filz- und Bastelarbeiten, Steinschmuck und Fossilien an. Selbst gemachte Engel und Märchenwolle sowie Strickwaren runden das Angebot ab. Auch Wohlfahrtsmarken mit Weihnachtsmotiven können am Stand der Mariaberger Öffentlichkeitsarbeit gekauft werden. Seit 1949 organisiert die Diakonie in ganz Deutschland den Verkauf von Wohlfahrtsmarken zugunsten sozialer Einrichtungen. Wohlfahrtsmarken sind Briefmarken, die mit einem Zuschlag auf den Portowert verkauft werden . Der Erlös kommt Mariaberg zugute.

Das Ambiente des barocken Klostergebäudes und die weitgehend in Handarbeit gefertigten Produkte machen den Besuch des Mariaberger Adventsmarktes zu einem besonderen Erlebnis. Dazu bewirtet das Team des Mariaberger Speisenservices die Gäste im Kreuzgarten mit Bratwürsten, Maultaschen, Waffeln, Punsch und Glühwein. Kaffee und Kuchen erwarten die Besucher im Adventscafé, das von Schülern der Gotthilf-Vöhringer-Schule im Kommunikationszentrum organisiert wird.

Außerdem sind auch Kunstkarten aus dem Mariaberger Atelier 5 und Handarbeiten aus der Mariaberger Manufaktur zu erwerben. Der Laden der Manufaktur hat auch während des Adventsmarktes geöffnet.

Auch die Dauerausstellung des Künstlers Roland Kappel im Klostergebäude kann heute besichtigt wer-den. Kappel baut Kräne und andere Baumaschinen aus Computerplatinen und alten Maschinenteilen.

Info Weitere Informationen zum

Mariaberger Adventsmarkt gibt es unter der Telefonnummer 07124/923 218.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen