Dent-Malereien sind 250 Jahre alt

Um ein Haar wäre es unbeachtet geblieben: Die Malereien in der Ringinger Marienkapelle wurden vor genau 250 Jahren erschaffen.

|
Die Dent-Malereien machen die Ringinger Marienkapelle zum Kleinod.

Groß angesprochen hat man es nicht und fast wäre es unbemerkt geblieben. Aber irgendwie sind die Ringinger seit den Tagen des erzbischöflichen Pfarrarchivars Johann Adam Kraus ortsgeschichtlich doch immer auf der sicheren Seite.

Dieses Mal war es Mitbürger Jakob Nadler, der noch rechtzeitig beim Kapellfest (und am Tag des offenen Denkmals) auf den Umstand aufmerksam machte: Die viel bewunderten Deckenmalereien der Kapelle wurden vor genau 250 Jahren von dem genialen Kirchenmaler Franz Ferdinand Dent geschaffen!

Dent hinterließ zahlreiche Deckengemälde in zahlreichen Gotteshäusern. Das in Ringingen jedoch ist einzigartig. Es sind dort nicht nur Heiligen- sondern auch Bibel-Geschichten dargestellt. Vor allem aber hat Dent auch Ringinger Zeitgenossen und die damalige Dorfansicht abgebildet. Der Pfarrer, der ihn beauftragte, war Dekan Bitzenhofer - ein Onkel Dents. Durfte sich der Maler vielleicht deshalb weitgehende künstlerische Freiheiten erlauben? Manche vermuten es.

Aus diesem Anlass eine Festschrift heraus zu geben, haben die Ringinger deshalb nicht versäumt, weil ein solches, reich bebildertes Büchlein bereits in jüngerer Zeit erschienen ist. Der Text greift auf eine ältere Veröffentlichung von Pfarrarchivar Johann Adam Kraus zurück. A propos: Der Kirchenchor sang bei der Andacht am Sonntag zum zweiten Mal ein Marienlied, das Kraus in der amerikanischen Kriegsgefangenschaft gedichtet hat.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen