Burladingen

|

Musikverein Hörschwag/Stetten: Handwerkervesper im Zelt bei der Albmühle (Walzmühle), 17 Uhr

Ortschaftsrat Starzeln: Sitzung, Rathaus, 19 Uhr

Bücherei St. Fidelis: 15.30-16.30 Uhr

Bürgerbüro Burladingen: 7.30-12 Uhr

Jugendzentrum: Offener Treff ab Klasse 5, 16-20 Uhr

Sozialstation St. Franziskus: Seniorenstube, 13-17 Uhr

Volkshochschule: 8-11.30 Uhr

VEREINE

TSV Burladingen: Eltern-Kind-Turnen (1 bis 3 Jahre), Vip-Raum der Trigema-Arena, 16.30 Uhr

DLRG: Hallenbad, Erwachsene, 19.30 Uhr; Jugend, 18.30 Uhr

Gospelchor inSpirit: Probe, Aula Grundschule, 19 Uhr

Große Tanzgarde Gauselfingen: Training (16 bis 22 Jahre), Turnhalle, 19.30 Uhr

Sportfreunde Starzeln: Kinderturnen (4 bis 7 Jahre), Turnhalle in Hausen, 16 Uhr

TSV Gauselfingen: Seniorinnenturnen, Turnhalle, 17 Uhr; Jogger, Lauf- und Nordic-Walking-Treff, Haslesportgelände, 17.30 Uhr

TV Melchingen: Kleinkindturnen, Turnhalle, 16.45-17.30 Uhr

TV Stetten: Turnhalle, Kinderturnen, 17 Uhr; Kinderleichtathletik, 17.45 Uhr; Leichtathletik, 18.30 Uhr; Seniorengymastik, 20 Uhr

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zahl der tödlichen Unfällen im Kreis ist 2017 deutlich höher

Elf Menschen sind in diesem Jahr schon auf den Straßen im Zollernalbkreis gestorben. Die Polizei spricht von einem „negativen Ausreißer“. weiter lesen