Beim Waldtag lernen Ringinger Kindergartenkinder viel über Tiere

Beim Waldtag lernten die Ringinger Kindergartenkinder viel über die Tiere, die im Wald leben. Etwa, was der Unterschied zwischen Hirsch und Reh ist.

|
Felle, Tiergebisse und vieles mehr hatte Revierförster Andreas Hoh zum Waldtag des Ringinger Kindergartens mitgebracht.  Foto: 

Zum Waldtag der Ringinger Kindergartenkinder war Revierleiter Andreas Hoh eingeladen. In diesem Jahr hatte er allerhand Spannendes über die großen Tiere des Waldes zu berichten – und den Kindern darüber hinaus noch jede Menge Interessantes zum Anschauen mitgebracht.

Anhand von lebensechten Spielzeugtieren vermittelte der Förster den Kindern als erstes, was es für Waldbewohner in unserer Region gibt. Dabei lernten die jungen Leute die Rehfamilie mit dem Rehbock, die Rehgeiß und das Kitz kennen. Auch erfuhren sie, den Unterschied zur Hirschfamilie, die nicht in hiesiger Region vorkommt.

Die Wildschweinfamilie mit dem Eber, der Bache und dem Frischling, aber auch der Fuchs, der Dachs und viele andere kamen ebenfalls zur Sprache. Eingehend Andreas Hoh auch über den Luchs Tello, der neuerdings in der Gegend beobachtet wird. Mit großformatigen Fotos erläuterte er den Kindern das Aussehen und das Verhalten dieser Raubkatze, die keine Gefahr darstellt, weil sie als überaus menschenscheu gilt.

Begeistert folgten die Kinder im Anschluss der Einladung zu einer Wanderung durch den Wald mit dem Förster, um selber die großen Tiere dort zu suchen.  Holztierfiguren machten ihnen deutlich, wie gut sich die verschiedenen Tiere verstecken können.

Wieder am Waldspielplatz der Kinder angekommen, zeigte der Förster noch weitere Dinge, die er mitgebracht hatte, wie etwa die Raubtiergebisse von Marder, Fuchs und Wildschwein oder die Felle von Fuchs und Dachs. Um auch eine Vorstellung von der Größe eines Wildschweines zu bekommen, durften sich mehrere Kinder unter deren Fell setzen. Auch das Gewicht der Geweihe von Reh und Hirsch durften die Kinder spüren.

Viel zu schnell ging dieser spannende und lehrreiche Besuch des Försters zu Ende. Als Erinnerung an diesen Tag bekam jedes Kind ein Umhängeband mit dem Foto eines Waldtieres mit nach Hause.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Junger Mann verhindert Katastrophe in Bestattungshaus

In einem Bestattungshaus in Balingen hat es am frühen Montagmorgen gebrannt. Ein aufmerksamer Passant und ein couragierter Polizist haben wohl Schlimmeres verhindert. weiter lesen