Adelheid Bumiller neue Pastoralreferentin

Adelheid Bumiller ist neue Pastoralreferentin in den beiden Burladinger Seelsorgeeinheiten. Ihre familiären Wurzeln liegen in Jungingen.

|
Pastoralreferentin Adelheid Bumiller ist die neue hauptamtliche Mitarbeiterin in den Seelsorgeeinheiten Fehla-Killertal und Obere Alb.  Foto: 

Geschlossen ist jetzt die personelle Lücke, die der Weggang der Gemeindereferentin Maritta Lieb ins Team der katholischen Seelsorgeeinheit Fehla-Killertal gerissen hat. Anfang September hat die neue Pastoralreferentin Adelheid Bumiller ihren Dienst angetreten.

Wie der Name schon ahnen lässt, liegen Adelheid Bumillers familiäre Wurzeln im Killertal. Ihre Großeltern haben in Jungingen den Hotel-Gasthof "Post" betrieben. Sie selbst ist vor 57 Jahren in Tübingen geboren und hat den größten Teil ihrer Jugend in Hechingen verbracht, wo sie auch ihr Abitur machte. Anschließend studierte sie in Freiburg katholische Theologie und verbrachte während des Studiums auch ein Auslandsjahr in Rom.

Als Pastoralreferentin wirkte Adelheid Bumiller schon in ganz verschiedenen Winkeln der großen Erzdiözese Freiburg - in Meßkirch, in Ketsch bei Mannheim und in Salem in der Nähe des Bodensees.

Vier Jahre verbrachte sie in Osttimor. In dem südostasiatischen Inselstaat, der lange von Krieg und Gewalt geprägt war, leistete sie wertvolle Bildungs- und Friedensarbeit mit jungen Leuten und Erwachsenen.

In die Heimat zurückgekommen ist Adelheid Bumiller, um ihre betagte Mutter zu pflegen. Seither wohnt sie wieder in Hechingen. Nach dem Tode ihrer Mutter strebte sie in den Beruf zurück - und fand die frei gewordene Stelle in Burladingen. Hier spürt sie "eine große Herausforderung, Seelsorge in sol vielen Gemeinden zu leisten". Denn zu ihrem Wirkungskreis gehört nicht allein die Seelsorgeeinheit Fehla-Killertal, sondern auch die auf der Oberen Alb. Die Fusion der Einheiten, die bis Anfang 2015 vollzogen sein will, lässt schon grüßen.

Adelheid Bumillers Aufgabengebiet ist vielfältig. Die Familienpastoral gehört ebenso dazu wie die Mitgestaltung von Gottesdiensten und Beerdigungen. Sie ist Ansprechpartnerin für die katholischen Kindergärten und für die Pfadfinderstämme in Salmendingen und Melchingen, und sie soll mithelfen, die Vernetzung der beiden Seelsorgeeinheiten voranzubringen. Ein weites Feld, doch Adelheid Bumiller ist auf dem Boden des Evangeliums Jesu Christi nicht bang: "Das Interessante an meinem Beruf ist, dass man immer mit Menschen arbeitet und nicht nur im Büro."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Essen auf Herd brennt in Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehr musste am Mittwochabend zu einem Brand im Borrenbach in Bisingen ausrücken. Auf einem Herd hatte sich ein Feuer entwickelt. weiter lesen