Abrissbagger mampft und stampft

Rede da einer von chinesischen Megastädten - auch die Burladinger City verwandelt ihr Gesicht derzeit täglich. Der Abriss am Marktplatz schreitet fort.

|
Vorherige Inhalte
  • Gestern waren davon nur Trümmer übrig. Freie Sicht auf die Volksbank. Fotos: Leibold/Badura 1/2
    Gestern waren davon nur Trümmer übrig. Freie Sicht auf die Volksbank. Fotos: Leibold/Badura Foto: 
  • Bahnhofstraße 18 in Burladingen - noch als Haus zu erkennen. 2/2
    Bahnhofstraße 18 in Burladingen - noch als Haus zu erkennen. Foto: 
Nächste Inhalte

Die vormalige Rathausapotheke am Marktplatz ist nicht mehr, nur ein Loch gähnt noch, wo einstmals Medikamente verkauft wurden, am Ende aber nur noch Leerstand herrschte.

Am Wochenende hatte nun auch der Abriss des Nachbargebäudes, Bahnhofstraße 18, begonnen. Am Freitag noch als Haus zu erkennen, lag gestern fast bloß noch ein Schutthaufen da.

Bis auf das Untergeschoss hatte sich der Bagger der Firma Elmar Maier vorgearbeitet. Und er mampft und stampft unaufhörlich weiter. Es ginge alles noch viel schneller, doch müssen die Überreste streng sortiert werden: Holz, Beton, Dämmmaterial. . .. Ende der Woche will man jedoch fertig sein.

Im Nachfolgegebäude, das die Benevit Holding hier errichten will, sollen Arzpraxen, Tagespflegeplätze und eine Apotheke Platz finden. Geplant ist außerdem, dass auch die Gebäude Bahnhofstraße 20 und Bahnhofstraße 15 fallen. In der Bahnhofstraße 20 ist derzeit noch der Polizeiposten untergebracht. Diskutiert wurde, ob auch er im Ärztehaus untergebracht werden könnte, doch hat man die Idee verworfen. Insgesamt wird durch den jetzigen und den geplanten weiteren Abriss Raum genug frei, um den Marktplatz völlig neu und ansprechend zu gestalten. Gedacht ist an Bänke, Spielgeräte und Wasserspiele.

Der Grundstein für den Neubau des Ärztehauses soll im kommenden Sommer gelegt werden. Ende 2017 soll das Projekt vollendet sein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen