Vince Ebert kommt in die Stadthalle

Zwei wirkliche Coups sind dem Burladinger Kulturverein gelungen. Er hat den Comedian Ebert und das Theater Lindenhof für Gastspiele verpflichtet. Der Lindenhof spielt dabei im Rahmen des Landes-Literatursommers.

SWP |

Die Freude war groß, als von der Agentur von Vince Ebert der Anruf kam, dass Burladingen am 18. November in den Tour-Plan mit aufgenommen wird. Zuvor spielt der Komödiant und studierte Physiker in den Städten Düsseldorf, Köln und Rheinfelden, Freiburg und Münster. Vince Ebert, auch aus dem Fernsehen bekannt, ist eine wirkliche Größe in der Branche. Niveauvolle und beste Unterhaltung sind seine Markenzeichen. Eberts Anliegen: die Vermittlung wissenschaftlicher Zusammenhänge mit den Gesetzen des Humors. Seine Bühnenprogramme "Physik ist sexy" (2004), "Denken lohnt sich" (2007) und "Freiheit ist alles" (2010) machten ihn als Wissenschaftskabarettisten in der gesamten Bundesrepublik bekannt.

Ob als Entertainer, Keynote-Speaker oder Moderator, Vince Ebert begeistert mit Wortwitz und Komik sowohl Laien als auch sein naturwissenschaftliches Fachpublikum. 2013 war er mit dem Bühnenprogramm "Evolution" in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour; in der ARD moderiert er regelmäßig die Sendung "Wissen vor acht - Werkstatt".

Seine drei Bücher "Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie", "Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie" und "Bleiben Sie neugierig!" wurden allesamt Bestseller und verkauften sich über eine halbe Million mal. In Burladingen ist er mit seinem brandneuen Programm: "Zukunft ist the Future" auf der Bühne. Wer sich vorher noch vom Niveau des Comedians vergewissern möchte: Ebert ist bei "Wissen vor acht" am 20. und 27. Januar und am 3. und 10. Februar jeweils um 19.45 Uhr in der ARD zu sehen.

Der zweite Coup: Nach dem erfolgreichen Gastspiel des Theaters Lindenhof im vergangenen Oktober in der Stadthalle wurde der Kulturverein gefragt, ob man nicht Interesse an einem weiteren Gastspiel habe. Und zwar im Rahmen des Literatursommers 2016 der Baden-Württemberg-Stiftung. Ohne zu zögern gab die Vereinsspitze dem Theater grünes Licht. Der Kulturverein erhielt darauf umgekehrt den Zuschlag vom Stiftungsrat des Literatursommers. "Der Feierabend Bauer", ein Stück, das der brillante Schauspieler Berthold Biesinger verkörpern wird, von Victor Oswald musikalisch unterstützt, wird am 8. Juli im Saal des Gasthauses "Kleineschle" zu sehen sein. Zwei Mal anspruchsvolle und doch gefällige Kultur so hohen Ranges in einem Jahr - so etwas gab es in Burladingen wahrscheinlich noch nie. Der Kulturverein mit Eckhart Kranz und Susi Ruf an der Spitze darf zu Recht stolz auf sich sein.

Wer mag, kann sich bereits jetzt Karten für beide Veranstaltungen reservieren.

Info Karten für beide Veranstaltungen gibt es unter www.kulturverein-burladingen.de online.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr