Wenn die kleine Rache Außer Kontrolle gerät

Um Cyber-Mobbig und Medienkompetenz ging es beim Jugendstück "Fake oder War doch nur Spaß" in der Hohenzollernhalle. Die mobile Theaterproduktion griff damit zwei brisante Themen auf.

|
Das Mobbing-Opfer schottet sich ab, geht kaum noch in die Schule.  Foto: 

Auf Initiative der Realschule war im Zuge der Präventionsarbeit das Tournee-Theater "Ensemble Radiks" aus Berlin in Bisingen zu Gast. Im Gepäck hatte es das gut 60-minütige Stück "Fake oder War doch nur Spaß".

Es ging um Mobbing, insbesondere um Cyber-Mobbing, ein nicht zu unterschätzendes Problem. Was passiert, wenn man Beleidigungen, Bedrohungen und sexueller Belästigung übers Internet und Handy ausgesetzt ist? Die rund 150 Bisinger Realschüler konnten es auf der Bühne verfolgen.

Die 17-jährige Lea träumt davon, Sängerin zu werden. Als sie schließlich in eine Casting-Agentur aufgenommen wird, weckt das den Neid einiger Mitschülerinnen. Erste Sticheleien und Ausgrenzungen beginnen, und schließlich weiten sich Mobbing-Attacken auch auf diverse Netzwerk-Portale, unter anderem Facebook und Schüler-VZ, aus.

Lea wehrt sich zunächst gegen die Kommentare und Lügen, sie schreibt sogar einen Rap-Song gegen die Mobber, den sie online stellt, allerdings mit sehr negativem Erfolg. Anonyme Drohungen und Beleidigungen via Telefon und Handy folgen. Einige Lehrer beschäftigen sich mit den Mobbing-Attacken, doch mittlerweile sind die Auseinandersetzungen nicht mehr nur innerschulisch zu klären, vor allem, nachdem ein Video kursiert, das Lea betrunken in einer Toilette zeigt.

Lea zieht sich zurück, geht kaum noch in die Schule. Was als "kleine Rache" begann, nimmt nun Ausmaße an, die keiner der Beteiligten mehr kontrollieren kann.

Im Anschluss an die letzte Spielszene wenden sich die Darsteller an ihr Publikum und leiten so in ein erstes Nachgespräch über: Wie hätte die Eskalation verhindert werden können? War die Entwicklung absehbar? Wer hätte an welchem Punkt eingreifen können? Wer hat "Schuld"?

Mit "Fake oder War doch nur Spaß" war das Tournee-Theater "Ensemble Radiks" zum Deutschen Präventionstag 2012 eingeladen und für den "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet 2013" nominiert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen